Karlheinz Pilcz im Phantasten-Museum

MÖDLING/WIEN. Im Palais Palffy wurde das „Phantasten-Museum“ neu eröffnet, wo die Wiener Schule des phantastischen Realismus im Mittelpunkt steht. Neben Bildern von Rudolf Hausner, Wolfgang Hutter, Anton Lehmden, Ernst Fuchs, Arik Brauer, Gregor Raimund Ferra, Helmut Kies und anderen Vertretern dieser mittlerweile international anerkannten Kunstrichtung ist auch ein Bild des Mödlinger Künstlers Karlheinz Pilcz zu sehen: eine Lithographie aus dem Jahr 1963. Pilcz hatte schon sehr früh Kontakte zu dieser Kunstrichtung und gehört noch immer zu den prominentesten Vertretern dieser speziell Wiener Kunstrichtung. Das neue Museum am Josefsplatz in Wien ist durch die persönliche Initiative des Kunstfreundes Gerhard Habarta in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Kulturzentrum zustande gekommen und täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Autor:

Redaktion Mödling aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.