Was wir uns von Donald Trump erwarten können und wo Europa bleibt

US-Präsident Donald J. Trump
  • US-Präsident Donald J. Trump
  • Foto: https://pixabay.com/de/donald-j-trumpf-wahl-1271634/
  • hochgeladen von Markus Neuner

Essay von Markus Neuner

Liebe Leserinnen und Leser,
eines dürfte klar sein. Der neue amerikanische Präsident Donald J. Trump ist ein Mann mit zwei Gesichtern. Ob er mehrere Gesichter hat, wird sich im Laufe der Zeit herauskristallisieren. Jedenfalls hat nicht nur Amerika viel zu erwarten sondern auch Europa und der Rest der Welt.

In seiner Antrittsrede hatte Trump betont das er den Amerikanern ihr Amerika zurückgeben wolle und das Amerika zuerst kommt. Noch vor seiner Angelobung hatte Trump die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf für ihre Ausländerpolitik kritisiert. Trump sagte in seinem Wahlkampf auch das er die Zuwanderung in Amerika gänzlich stoppen will. Ob es überhaupt möglich ist Amerika für den Rest der Welt gänzlich unattraktiv zu machen, berge auch eine Gefahr für die Import und Exportwirtschaft. Wie geht das zusammen wenn zwar aus Amerika laufend Importe nach Europa kommen aber Europa keine Produkte mehr exportieren darf? Eines dürfte fest stehen: Das Handelsabkommen TTIP steht auf wackeligen Beinen wenn Trump nicht weiter verhandeln will. Die Welt kann nicht alleine funktionieren. Sie braucht die Zusammenarbeit aller Kontinente um die Entwicklungsarbeit und die Weltwirtschaft zu stärken. Interessant ist auch wie sich Amerika insgesamt in den nächsten Jahren entwickeln wird. Wird es mehr Menschen geben die auswandern oder werden sie bleiben weil ihnen Trump tatsächlich enorm viel zurück gibt. Fest stehen dürfte jedenfalls das Trump sehr viel Geld in die Hand nehmen wird für neue Infrastruktur. Doch blühen wird Amerika unter Trump sicher nicht. Vor allem Europa muss die Politik Trumps ganz genau beobachten weil seine Aussagen über die europäische Politik in letzter Zeit nicht gerade positiv gewirkt haben. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hatte Trump nach seiner Kritik an ihr ausrichten lassen das sie sich in ihrer Politik nicht dreinreden lasse. Ich glaube das Deutschland das letzte Land wäre das Trump zu einem Staatsbesuch einlädt. Ob der mächtigste Macht der Welt überhaupt einen Fuß nach Europa setzen wird oder die Gespräche über die Medien beschränkt, müssen wir uns anschauen. Doch wäre ein Politiker Trump wirklich ein Mann dem man gerne die Hand reichen könnte? Kann man sich auf sein Wort und seine Versprechungen die er Amerika und der Welt machen wird, wirklich verlassen? Mein Motto bleibt: Schauen wir uns das an.

Autor:

Markus Neuner aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.