Weißrussisch-Österreichische Begegnung in Gumpoldskirchen

Eine der vielen, wunderschönen Grafiken: Stillleben, Farblithographie von Tamara Shelest.
17Bilder
  • Eine der vielen, wunderschönen Grafiken: Stillleben, Farblithographie von Tamara Shelest.
  • hochgeladen von Alfred Peischl

Die Belarussische Staatliche Akademie der Künste in Minsk, die Botschaft der Republik Belarus in Österreich und die Marktgemeinde Gumpoldskirchen, gesponsert von der Priorbank Minsk und der Raiffeisenregionalbank Mödling luden zum großen Begegnungsfest am 20. März 2013 in die Römermaut, Schrannenplatz 4, Gumpoldskirchen ein.

Bevor jedoch das große Fest begann, traf man einander zur Vernissage der Ausstellung KUNSTRAUM.BY gegenüber im Bergerhaus, bei der zahlreiche Werke namhafter weißrussischer Künstler gezeigt wurden.

Begleitet vom Flötentrio der Joe Zawinul Musikschule wurde die Ausstellung vom Rektor der Akademie Prof. Dr. Mikhail Barazna und Kulturreferentin Vizebürgermeisterin Kristina Binder eröffnet.

Die Leiterin der Abteilung für Internationale Beziehungen der Akademie, Ekaterina Kenigsberg und der Gumpoldskirchner Künstler Dieter JOSEF hielten die Laudatio.

Die Ausstellung, welche Grafiken, Malerei, Fotografien und Glasobjekte namhafter weißrussischer Künstler umfasst, ist bis Ostermontag, 1. April 2013 geöffnet.

Ausstellungszeiten: Donnerstag – Samstag von 16 – 19 Uhr, Sonn- und Feiertag von
10:30 – 12:30 und 16 – 19 Uhr bei freiem Eintritt!

Beim anschließenden Fest in der Römermaut begrüßte Bürgermeister Ferdinand Köck die Festgäste und gab seiner Freude zum Ausdruck, dass aus einer fast zufälligen Straßenbegegnung im Jahre 2012 anlässlich des Gumpoldskirchner Weinfests in Minsk eine derartig freundschaftliche Beziehung entstanden ist.

Der Gumpoldskirchner Männerchor MACH4, welcher bereits 2011 in Minsk auftrat, begrüßte die weißrussische Delegation mit einem russischen Lied.

Dr. Valery Voronetsky, Botschafter Weißrusslands in Österreich wies in seinen Grußworten auf die Wichtigkeit der kulturellen Beziehungen hin und bedankte sich bei allen für das Zustandekommen dieser Begegnung.

MACH4 lockerte mit einem niederösterreichischen Jodler auf und leitete auf die Grußworte des Landes Niederösterreich über, die von LAbg Hans-Stefan Hintner in Vertretung des verhinderten Landeshauptmanns Dr. Erwin Pröll gehalten wurden. Er wies auf die Tatsache hin, dass vor mehr als 20 Jahren noch der Stacheldraht die Nachbarländer von uns trennte und nunmehr alle vom Wunsch beseelt sind: „Niemals mehr Krieg auf diesem Kontinent“ und beschloss seine Rede mit einem herzlichen “sa sdorowje“.

Nach Grußworten von Direktor Mag. Dr. Alois Zach von der Raiffeisenregionalbank Mödling und Bernd Rosenberger von der Priorbank Minsk spielte die Bläsergruppe des Musikvereins Gumpoldskirchen unter DI Dr. Eduard Taufratzhofer auf.

Zur Überraschung der Anwesenden nahm Bürgermeister Ferdinand Köck die Gelegenheit wahr, um gleich zwei Ehrungen zu verleihen.

So erhielt Yuliya Gatalskaya für besondere Verdienste und den Einsatz um kulturelle und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Gumpoldskirchen und ihrer Heimatstadt das „Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Gumpoldskirchen“ verliehen.

Dem Gumpoldskirchner Künstler Dieter JOSEF wurde ebenfalls das „Goldene Ehrenzeichen der Marktgemeinde Gumpoldskirchen“ für besondere Verdienste und den unermüdlichen jahrzehntelangen Einsatz um das kulturelle Geschehen Gumpoldskirchens verliehen.

Zum Abschluss trat die ehemalige Weinkönigin Johanna Gebeshuber auf den Plan und gab für die kredenzten Gumpoldskirchner Königsweine eine erläuternde Weinbeschreibung ab und wies auf eine Weinverkostung nach dem Abendessen hin. Als Überraschung des Abends gab es dann noch eine Verkostung von österreichischem Wodka, was allgemein sehr gut ankam.

Beigefügte/s Foto/s von Alfred Peischl ©
Fotonachweis bei Veröffentlichung erbeten!

AP3_9069: Das Flötentrio der Joe Zawinul Musikschule unter der Leitung von Mag. Birgit Schwarz (links), Celina Hubmann (Mitte) und Veronika Zeller (rechts) sorgte für die musikalische Untermalung während der Vernissage im Bergerhaus.

AP3_9099: Ausstellungseröffnung mit Vertretern aus Weißrussland und der Marktgemeinde Gumpoldskirchen: Botschafter Dr. Valery Voronetsky mit Gattin, Rektor Prof. Dr. Mikhail Barazna, Ekaterina Kenigsberg, Botschaftsrat Andrei Yaroshkin, Dir. Dr. Alois Zach, Bernd Rosenbeger, Bürgermeister Ferdinand Köck, Vizebürgermeisterin Kristina Binder und einige Gemeinderätinnen und –Räte.

AP3_9049: Eine der vielen, wunderschönen Grafiken: Stillleben, Farblithographie von Tamara Shelest.

AP3_9049: Überreichung des „Goldenen Ehrenzeichens der Marktgemeinde Gumpoldskirchen“. Yuliya Gatalskaya, Dieter JOSEF, Bürgermeister Ferdinand Köck und Vizebürgermeisterin Kristina Binder.

(13026)

Autor:

Alfred Peischl aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Unsere Kampagnen => | Wir helfen | Mein Hund

Lokales
Aktion  2 Bilder

Gewinnspiel: Mein Hund und ich
Gewinne mit deinem besten Hundefoto jede Menge Leckerlis

Dein Hund ist der Süßeste, Beste, Liebste, Coolste? Dann zeig es uns! Lade ein Foto deines Vierbeiners hoch und gewinne jede Menge Hunde-Leckerlis. Parallel zu unserer großen Hunde-Serie "Mein Hund und ich" verlosen wir jede Menge Gourmet-Leckerlis, die deinem Hund das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen werden. Mach einfach ein Foto deines Lieblings und lade es hier auch. So landet dein Foto vielleicht nicht nur als "Bild der Woche" in deiner Bezirksblätter-Ausgabe, du – und dein bester...

Lokales
Stefan Pannagl kämpft, damit sein Leben so normal wie möglich verlaufen kann. Seine Familie gibt ihm dabei Kraft.

Wir helfen im Jänner 2020
Küchenumbau nach Querschnittslähmung: Stefan war ein Helfer, jetzt braucht er Hilfe!

Wir helfen im Jänner: Küchenumbau nach plötzlicher Querschnittslähmung eines Rot Kreuz-Sanis. TULLN. Stellen Sie sich vor, Sie sind glücklich, Ihr Leben verläuft "normal". Sie haben eine Familie mit zwei Kindern, ein Haus, haben einen guten Job, engagieren sich aktiv in der Kirche und beim Roten Kreuz. Dann bekommen Sie Rückenschmerzen. So starke, dass Sie ins Krankenhaus gebracht werden. Und als Sie am nächsten Tag aufwachen, sind Sie querschnittsgelähmt. Betroffener "zweiter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.