Wenn Buddy für Bello liest

2Bilder

BEZIRK MÖDLING. Dass Lesen nicht nur die Menschenseele, sondern auch die Tierseele stärken kann, zeigt das neueste Projekt des Wiener Tierschutzvereins (WTV) in Vösendorf - das 'Shelter-Buddy'-Programm. Dabei sitzen Kinder vor den Ställen der Hunde und lesen diesen aus Kinderbüchern vor. Davor erhalten die Kids einen Crashkurs über die wichtigsten Fakten bezüglich des Ausdrucksverhaltens von Hunden, um ihre Signale auch richtig deuten zu können. „Tierheimhunde sollen durch das Vorlesen wieder mehr Vertrauen zu Menschen finden und mehr zur Ruhe kommen. Für Kinder ist es eine besondere Möglichkeit, mit Hunden in Kontakt zu treten und persönliche Schwächen, wie etwa Probleme beim Lesen oder auch andere Ängste abzubauen“, erzählt WTV-Hundetrainerin Gudrun Braun, die Initiatorin des Projekts. Seitens des Tierheims sind dabei stets Trainer oder Pfleger dabei, und auch eine Lesepädagogin begleitet das Projekt.

Alle profitieren

Aktuell besuchen sechs bis zehn Kinder einmal pro Woche 'ihre' Hunde, um ihnen vorzulesen: „Natürlich mussten sich die Tiere zuerst an die Kinder gewöhnen und umgekehrt. Mittlerweile sind aus den jungen Vorlesern und unseren Hunden schon dicke Freunde geworden“, sagt Braun. Für die Hunde ist das Projekt eine willkommene Abwechslung im Tierheimalltag. Zudem sind deutliche Fortschritte spürbar: „Unsere Pflegerinnen und Pfleger berichten, dass viele Hunde seit diesem Projekt spürbar entspannter sind und deutlich besser zur Ruhe kommen“.

Große Liebe

Eine besondere Beziehung entwickelte sich zwischen 'Shelter-Buddy' Jonathan und Staff-Mix Chucky, seit 2013 Gast im WTV. Immer wenn Jonathan zum Lesen erscheint, baut sich Chucky aus seinen Decken ein Nest, um sich dann genüsslich darin niederzulassen und den Worten des Jungen zu lauschen. „Das muss man wirklich mit eigenen Augen gesehen haben. Die beiden scheinen definitiv einen Draht zueinander zu haben“, sagt Braun. Dies blieb auch Chuckys Betreuungspaten, die ihn seit langem begleiten, nicht verborgen. Und weil auch sie eine deutliche Verbesserung bei Chucky feststellten, kauften sie als Dankeschön für Jonathan einen riesigen Stoß neuer Bücher. „Besser lässt sich der Erfolg wohl nicht zeigen“, so Braun.

Wer neugierig geworden ist, der kann sich bevorzugt per E-Mail unter gudrun.braun@wiener-tierschutzverein.org oder auch telefonisch unter 0699-16604032 für das Projekt anmelden (Anmeldung unbedingt erforderlich). Die Lesestunden finden wöchentlich am Montagnachmittag ab 16:00 Uhr im Wiener Tierschutzhaus statt. Die Lesedauer pro Kind ist variabel und kann je nach Aufmerksamkeitsspanne des Kindes angepasst werden, beträgt (maximal 45 Min). Unkostenbeitrag: Zwei Euro pro Kind pro Termin.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen