Grüne
Klimaschutz auf Gemeindeebene

Gabriele Gerbasits, Christian Apl, Wolfang Bernhuber und Karl Breitenseher.
  • Gabriele Gerbasits, Christian Apl, Wolfang Bernhuber und Karl Breitenseher.
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. "Klimaschutz muss oberste Priorität haben", ist Grüne-Bezirkssprecher Christian Apl überzeugt, weswegen die Grünen eine Überblick über die verschiedensten Klima-Intitiativen der Gemeindem im Mödlinger Bezirk lieferten. Tatsächlich hat sich im letzten Jahren viel getan und die verschiedensten Initiativen und Gemeinderatsanträge sollen auch mehr als nur ein Feigenblatt sein, wie Apl erklärt: "Fast alle Anträge enthalten auch, dass die beschlossenen Maßnahmen mithilfe des Klimabilanz-Tools des Klimabündnisses auch auf ihre tatsächlichen, objektiv messbaren Auswirkungen hin überprüft werden".

Aktive Gemeinden

In mehreren Gemeinden des Bezirks hat sich die Politik heuer mit dem Klimaschutz befasst und die Notwendigkeit von Maßnahmen anerkannt. So wurde etwa vom Perchtoldsdorfer Gemeinderat das "Perchtoldsdorfer Klimaschutzmanifest" einstimmig angenommen, ähnliche Anträge wurden auch in weiteren Gemeinden angenommen oder sind in Planung. Für die Grünen jedenfalls ein wichtiger Erfolg, auch wenn in manchen Fällen nicht grüne Erst-Anträge sondern fast gleichlautende Anträge der Mehrheitspartei angenommern wurden. Die Kaltenleutgeber Grüne Gabriele Gerbasits: "Überall dort, wo Grün im Gemeinderat ist, ist das Thema auch aufs Tapet gekommen. "
Eine Notwendigkeit nicht nur in den dicht besiedelten Orten des Speckgürtels, wie Karl Breitenseher, Vizebürgermeister der Gemeinde Wienerwald, erklärt: "Ganz besonders eine Gemeinde mit hohem Waldanteil muss hier aktiv sein, etwa um eben diesen Wald vor dem Klimawandel zu schützen". Dass sich insgesamt zuletzt viel getan hat, führt der Maria Enzersdorfer Umweltgemeinderat Wolfgang Bernhuber auch auf Bewegungen wie Fridays For Future zurück: "Die Protestbewegungen der jungen Menschen müssen auch ernst genommen werden und man sollte überlegen: 'Welche Welt überlassen wir den kommenden Generationen?'". Was sich jedenfalls geändert habe, sei die Tatsache, dass sich die Leute, die besorgt sind, dies auch deutlich auszusprechen trauen und sich organisieren.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Gustav Gustenau bei den letzten Vorbereitungen für Olympia.
Video 4

Olympia Niederösterreich
Olympia-Studio am 31.07.2021 (+Video!)

Warum heute unsere stellvertretende Chefredakteurin Karin Zeiler die Moderation übernimmt, wo Werner Schrittwieser ist, wie man einen Eiskaffee auf Japanisch bestellt und wie es unserem NÖ Marathon-Läufer Lemawork Ketema geht – all' das erfährst du in der heutigen Ausgabe unseres Olympia-Studios! Hier gibt's die ganze Show Mehr zu Olympia 2020 findest du unter meinbezirk.at/olympia-niederösterreich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen