NEOS zur Neuwahl: Entscheidung der Landeswahlbehörde bestätigt Kritik am nö. Wahlsystem

Die NEOS in Perchtoldsdorf sehen sich durch die Entscheidung der Landeswahlbehörde in ihrer Kritik am niederösterreichischen Wahlsystem bestätigt. Spitzenkandidat Christoph Müller dazu: "Die nun nötig gewordene Neuwahl zeigt erneut, warum das System "Vor-zugsstimme schlägt Partei" und die nicht-amtlichen Stimmzettel der Vergangenheit an-gehören müssen. Nur durch diese demokratiepolitisch fragwürdige Zettelwirtschaft kann es zu so einer Häufung an Ungereimtheiten bei der Auszählung kommen.“ Die NEOS werden daher bei der Neuwahl im Frühling weiterhin freiwillig auf nicht-amtliche Stimm-zettel verzichten.
"Wir wollen einen kurzen, fairen Wahlkampf ohne Materialschlacht." so Müller. Wichtig sei zudem, dass die Wahl zum frühest möglichen Zeitpunkt stattfindet, damit die kom-munale Politik nicht in einen Dauerwahlkampf verfällt. Daher werde man für die kom-mende Neuwahl ein Fairnessabkommen entwerfen und alles daran setzen, mit den wahlwerbenden Fraktionen schnellstmöglich eine Einigung im Sinne der Perchtoldsdorfe-rinnen und Perchtoldsdorfer zu erzielen, ergänzt Müller. Denn es sei klar, dass vor allem übermäßig viele Postwurfsendungen, ausufernde Plakatzahlen und ein überlan-ger Wahlkampf nicht im Interesse der Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfer sein können.“

Autor:

Christoph Müller aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen