Brunner Heide
Brunner Heide: Dringlichkeitsantrag

Die letzten Tage waren von verständlichem Bürgerärger und verantwortungslosen und zum Teil niveaulosen politischen Spielchen der Opposition geprägt.

Nach den Rodungen auf dem Gelände des ehemaligen Wienerbergerareals auf der Brunner Heide und der damit verbundenen großen und verständlichen Aufregung der Anrainerschaft hat Bürgermeister Dr. Andreas Linhart nicht nur sofort mit der Grundeigentümerin Kontakt aufgenommen, sondern auch zahlreiche Gespräche mit vielen Bürgerinnen und Bürgern geführt – auch und gerade abseits von Terminen mit Medienvertretern. „Es kann nicht darum gehen, mit populistischen Maßnahmen politisches Kleingeld zu schlagen und damit das intakte Gesprächsklima mit der Grundeigentümerin zu gefährden, sondern das Problem langfristig zu lösen“, stellt Bürgermeister Dr. Andreas Linhart klar.

Um jedoch ein klares Signal zu senden, haben SPÖ und NEOS einen Antrag an den Gemeinderat vorbereitet, der an alle anderen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen geschickt wurde und idealerweise gemeinsam als Allparteienantrag eingebracht werden könnte:

Die Mitglieder des Gemeinderates bekennen sich zum Beschluss vom 17.08.2010 und lehnen eine gänzliche oder teilweise Umwidmung des Wienerbergerareals in Bauland nochmals ab.
Es werden Gespräche über eine Pacht des Areals aufgenommen.
Die Marktgemeinde Brunn unterstützt das Ansuchen auf Ausweisung des Wienerbergerareals als Naturdenkmal gemäß § 12 Abs. 3 NÖ Naturschutzgesetz 2020.
Bürgermeister Dr. Andreas Linhart appellierte im Interesse einer gedeihlichen Nachbarschaft, die in den letzten Tagen gegen einige Anrainer eingebrachten Besitzstörungsklagen zurückzuziehen. Dazu war die Grundeigentümerin vorerst, wie sie ausdrücklich betonte, noch nicht bereit.

„Die niveaulosen Angriffe sowie die Profilierungssucht einiger Brunner Parteien lehnen wir auf das Schärfste ab. Anstatt an einem Strang zu ziehen, wird hier politisches Kleingeld gewaschen und mediale Inszenierung betrieben. Das haben sich weder dieses Areal, noch die Brunnerinnen und Brunner verdient“, zieht Albert Scheiblauer, SPÖ Klubsprecher, enttäuscht über die letzten Tage Bilanz.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen