Tischtennis
Saisonfinale für Riha Open

Nico Dirnberger, Bernhard Niemetz, Johann Vodivnik, Johannes Siebenhofer, Stefan Zaric, Stefan Lucanin, Thomas Weis (v.l.)
  • Nico Dirnberger, Bernhard Niemetz, Johann Vodivnik, Johannes Siebenhofer, Stefan Zaric, Stefan Lucanin, Thomas Weis (v.l.)
  • Foto: Henning
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Als eines der größten Tischtennis-Turniere Österreichs für die mittlere Leistungsebene haben sich die RIHA-Open längst einen Stammplatz im Kalender gesichert. 2015 ins Leben gerufen, geht die aus vier Einzelturnieren bestehende Serie 2020 ins sechste Jahr. Mittlerweile besuchen regelmäßig rund 150 Aktive das Freizeitzentrum in Wiener Neudorf.

Die ersten drei Events gingen noch in der Werner-Schlager-Academy in Schwechat über die Bühne, ab August 2016 übersiedelte man nach Wiener Neudorf – mit Erfolg. Mit insgesamt 11 Bewerben (neun Einzel, zwei Doppel) an zwei Tagen wird für die unterschiedlichsten Leistungsstufen bis hinauf zu Landesliga-Niveau für jeden Tischtennis-Spieler das Richtige geboten. Die vier Turniere des Jahres werden am Ende zu einer Gesamtwertung zusammengefasst, die ersten zehn dürfen sich über wertvolle Sachpreise freuen. Nachdem es in allen Bewerben nahezu gleiche Punkte zu gewinnen gibt, haben selbst schwächere Spieler gute Chancen in der Jahreswertung. Viel-Spieler sind aber in jedem Fall im Vorteil.

Gesamtsieger 2019

2019 ging der Gesamtsieg nach dem letzten Turnier am 19. und 20. Oktober an Johann Vodivnik (Döbling), der den drei Events führende Völkermarkter Bernhard Niemetz musste verletzungsbedingt passen und fiel auf Platz zwei zurück. Groß aufgezeigt haben diesmal die Brüder Johannes und Alexander Siebenhofer aus Köttmannsdorf (Kärnten), die es gleich in drei Bewerben auf das Podest schafften. Johann Siebenhofer konnte sich damit in der Gesamtwertung von Rang sieben auf Position drei vorschieben.

Die beliebte Turnierserie ist in der Zwischenzeit zu einem fixen Bestandteil der österreichischen Tischtennis-Szene geworden und hat sich weit über die Grenzen Niederösterreichs einen Namen gemacht: Teilnehmer aus insgesamt acht Bundesländern gaben sich bereits die Ehre (nur aus Vorarlberg scheint es doch eine Spur zu weit zu sein).

2020 geht's weiter

Gründer, Namensgeber und Hauptsponsor Alfed Riha von „RIHA Sicherheitstüren“ wollte mit dieser Turnierserie das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: „Als Spätstarter im Tischtennis habe ich schnell bemerkt, dass es zu wenige Turniere für die breite Masse gibt. Hier wollte ich Abhilfe schaffen. Und mit dem erzielten Reingewinn wird der Nachwuchs gefördert!“
Auch 2020 geht es mit vollem Elan weiter, der genauen Termin für das erste Turnier steht derzeit aber noch nicht fest. Termine und Ausschreibungen finden Sie unter www.riha-open.at oder auf der Facebook-Seite www.facebook.com/rihaopen/ .

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen