KBA: Stellen sollen zum Teil gerettet werden

MARIA ENZERSDORF/BEZIRK. In einem Gespräch mit der Austria Presse Agentur (APA) spricht sich der Vorstand des angeschlagenen Druckmaschinenherstellers König & Bauer in Mödling, Leopold Achatz für die Rettung von Arbeitsplätzen am Standort in Maria Enzersdorf aus. Sein ehrgeiziges Ziel ist es, die Zahl der Jobs, die abgebaut werden soll, um mehr als die Hälfte zu drücken, das heißt die Zahl der gefährdeten Arbeitsplätze soll auf "unter 200" sinken. Dem Vorstand des deutschen Druckmaschinenherstellers will man bis zur Hauptversammlung am 24. Jänner entsprechende Sanierungspläne vorlegen, die den Standort im Bezirk Mödling sichern. Achatz will neben dem Banknoten- und Wertpapierdruck auch weitere Geschäftsfelder halten und Mittel für neue Geschäftsfelder locker machen. Ob der deutsche Mutterkonzern auf die Vorschläge eingeht und damit der Abbau der 460 Stellen verhindert wird ist allerdings nicht gesichert. Die Firmenzentrale in Würzburg hat Gespräche mit Mödling zugesichert.
Die KBA-Tochter in Mödling erwirtschaftete 2012 laut „FirmenCompass“ bei einem Umsatz von 166 Millionen Euro einen Gewinn von 4,6 Millionen Euro. 2011 lag der Gewinn noch bei 7,2 Millionen Euro. Für 2013 liegen noch keine Zahlen vor. Konzernweit dürfte das börsennotierte Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr aber tief in die roten Zahlen gerutscht sein. Nach neun Monaten machte der Verlust 20,2 Millionen Euro aus.

Autor:

Roland Weber aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.