Neues Parkhaus im IZ Nö-Süd eröffnet

ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, ecoplus Standortmanagerin IZ NÖ-Süd Irmgard Balint, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Peter Wondra, ecoplus Bereichsleiter Standort & Service sowie Geschäftsfeldleiter Wirtschaftsparks.
  • ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, ecoplus Standortmanagerin IZ NÖ-Süd Irmgard Balint, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Peter Wondra, ecoplus Bereichsleiter Standort & Service sowie Geschäftsfeldleiter Wirtschaftsparks.
  • Foto: Daniel Hinterramskogler
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Die freien Flächen im IZ NÖ-Süd werden immer weniger, die Nachfrage bleibt konstant hoch.  Damit keine hochwertigen Ansiedlungsflächen als Parkraum genützt werden müssen, hat ecoplus in den vergangenen 10 Monaten ein Parkhaus errichtet. Dieser Tage wurde es von Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki seiner Bestimmung übergeben: „Im neuen Parkhaus stehen exklusiv für die angesiedelten Betriebe 288 Stellplätze zur Verfügung. Damit wird das Infrastrukturangebot für die Unternehmen weiter ausgebaut und der Standort erhält einen zusätzlichen Attraktivierungsschub.“

Das Projekt trägt zur effizienten Nutzung der vorhandenen Fläche bei, dämmt Bodenversiegelungen, die keine Arbeitsplätze schaffen, ein und soll so eventuelle Absiedlungen von Betrieben aus purer (Park-)Platznot verhindern. Die Investition von rund 3,8 Millionen Euro in die Parkhauserrichtung ist daher eine Investition in die Zukunft des ecoplus Wirtschaftsparks. Dass bereits bei der Eröffnung rund 60 Prozent der Parkplätze vermietet sind, beweist, dass das Angebot von den angesiedelten Unternehmen auch angenommen wird. Bei Bedarf kann das Parkhaus noch aufgestockt werden“, informiert Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Zusätzlich zu Punkten wie Funktionalität, Sicherheit oder Komfort durch großzügig dimensionierte Stellplätze und e-Tankstellen wurde auch auf eine künstlerische Fassadengestaltung Wert gelegt. Das Konzept dafür stammt vom Künstlerpaar Sebastian Grübl und Barbara Senter.

Auf der Nordseite des Gebäudes ist die Spiegelung einer Teichszenerie zu sehen – in der Nähe befindet sich der Gemeindeteich – und an den restlichen Außenwänden des Parkhauses verzweigen sich aus dieser Ansicht heraus zum Teil stilisierten Äste. Diese Äste stehen symbolisch für die Wirtschaftszweige, die von ecoplus im Wirtschaftspark vereint werden. Ergänzend befinden sich bei den Zweigen Pixel, die die die ecoplus Wirtschaftsparks symbolisieren.

„Das neuen Parkhaus ergänzt das infrastrukturelle Angebot für die rund 11.100 Menschen, die ihren Arbeitsplatz im IZ NÖ-Süd haben optimal – dazu zählen unter anderem die Kinderbetreuungseinrichtung IZIBIZI kids corner, Tagungsräume, Gastronomie oder auch die hochrangige Verkehrsanbindung. Das Parkhaus bedeutet aber nicht nur einen Mehrwert für den Wirtschaftspark und die über 380 angesiedelten Unternehmen mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sondern setzt eben auch einen interessanten künstlerischen Akzent“, erläutert ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Insgesamt betreibt ecoplus in ganz Niederösterreich entweder im Eigentum oder in Beteiligung mit Stand Jänner 2019 18 Wirtschaftsparks mit einer Gesamtfläche von rund 1.000 Hektar. In diesen 18 Wirtschaftsparks sind mehr als 1.000 Betriebe mit rund 21.800 Arbeitsplätzen angesiedelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen