Wie "grün" ist Ihre Registrierkasse?

Holten den 1. Platz der "120 Sekunden" der Bezirksblätter als beste niederösterreichische Geschäftsidee: Simon Tragatschnig und Patrick Gaubatz.
4Bilder
  • Holten den 1. Platz der "120 Sekunden" der Bezirksblätter als beste niederösterreichische Geschäftsidee: Simon Tragatschnig und Patrick Gaubatz.
  • Foto: RMA Archiv
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Viele Hürden galt es für Registrierkassen-Nutzer schon zu meistern - nicht immer ohne Frust und Ärger. Nun ist der sogenannte Jahresendbeleg zu erstellen und mit einer eigenen Handy-App des Bundesministeriums für Finanzen zu prüfen. Eine Herausforderung vor allem für Unternehmer, deren Betrieb zu Silvester über Mitternacht hinausgeht. Taxifahrer oder Gastronomen haben nicht nur den Jahreswechsel-Stress, sie dürfen auch nicht vergessen, vor Dienstschluss den Jahresendbeleg zu erstellen.

Der Mödlinger Softwareentwickler und Universitätslektor Simon Tragatschnig hat sich gemeinsam mit seinem Partner Patrick Gaubatz dem Ziel verschworen, mit allen Verwirrungen rund um Registrierkassen Schluss zu machen. Unter dem Namen obono haben sie eine denkbar einfache und kundenfreundliche Lösung entwickelt. Zwischen drei und sechs Minuten brauchen Unternehmer, um obono auf ihrem Handy, ihrem Tablet oder ihrem PC völlig gesetzeskonform zu installieren. Dann können sie sich schon wieder auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren, denn obono erledigt alle komplizierten Arbeitsschritte vollautomatisch – so auch den Jahresendbeleg. Mit einem kostenlosen Kassabuch unterstützt sie obono ebenso wie mit der automatischen Übernahme der Umsätze in die Buchhaltung. „Ich arbeite seit Jänner 2016 mit obono Registrierkasse und seit Kurzem mit dem integrierten Journal und bin total begeistert“, erzählt die Betreiberin des Guntramsdorfer Schönheitszentrums Margit Schulz.

Wichtig ist es den Entwicklern von obono, dass ihre Kasse nicht nur einfach und fair, sondern darüber hinaus auch „grün“ ist. „obono ist eine Kasse, die ohne ausgedruckte Belege und damit giftiges Thermopapier auskommt“, freut sich Simon Tragatschnig über seine gelungene Innovation. Bei Einstieg bis Jahresende ist obono für einen Monat kostenfrei.

Infos unter www.obono.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen