02.10.2014, 11:43 Uhr

Ein Zeichen gegen Vorurteile

Nichita mit Koki aus Japan (Foto: Nichita)
Nichita ist ein ruhiger Junge mit großen, dunkelbraunen Augen und einem schüchternen Lächeln. Ich biete ihm an, Englisch mit ihm zu sprechen, aber er schüttelt den Kopf: “Ich mochte Deutsch reden.” Und das tun wir dann – wir gehen kreuz und quer durch Liesing und ich frage ihn nach der Schule (die Leute sind nett zu ihm, aber er versteht noch nicht alles), der Gegend (er mag Perchtoldsdorf, auch weil es gleichzeitig ländlich und nahe bei der Stadt ist) und seinen Zukunftsplänen. Er will Bauingenieur werden. Das deutsche Wort geht ihm noch nicht leicht von den Lippen, aber er sagt es ganz resolut. Er will noch mehr Deutsch lernen und später hier studieren.

Nichita ist Austauschschüler und er kommt aus Moldawien. Er ist hier, um Land, Leute, Sprache und Kultur kennen und lieben zu lernen. Und ein ganz klein wenig vielleicht auch, um den Österreichern ein anderes Stück Moldawien zu zeigen. Nichita ist zweisprachig aufgewachsen, er ist fleißig, höflich und neugierig. Und trotzdem: während französische, amerikanische und argentinische Austauschschüler nicht lange auf ihre Gastfamilie warten müssen, fand sich für Nichita schlussendlich doch nur eine Ankunftsfamilie für die ersten zwei Monate. In welcher Familie er von November bis Juni bleiben darf, weiß er noch nicht.

Ich betreue Nichita und seine jeweilige Gastfamilie, begleite ihn durchs Jahr und helfe bei allen anfallenden Schwierigkeiten aus. Auch hier will ich helfen – gemeinsam wie Nichitas Austauschorganisation YFU suchen ich aktiv nach einer Familie, die Nichita in ihr Zuhause aufnehmen möchte. Man braucht nicht viel, um Gastfamilie zu werden, lediglich ein Bett, einen Tisch und ein Herz für den Austauschschüler – ob man nun Teil einer Großfamilie oder Single ist.

Gestern hat mir Nichita eine SMS geschrieben und mich um Neuigkeiten über seine neue Gastfamilie gefragt. “Nichts Neues”, musste ich ihm antworten. Ich hoffe, ich kann ihm bald eine positivere Nachricht überbringen.

---
Nichita oder einem anderen Austauschschüler ein Zuhause für ein Jahr oder Semester geben: www.yfu.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.