13.10.2014, 22:40 Uhr

Fantasie kannte keine Grenzen

Bei traditionellen Kürbisfest der Wiener Neudorfer Kinderfreunde am Sonntag den 12. Oktober im Franz Fürst Freizeitzentrum waren der Fantasie keine Grenzen gesetzt und so kam es, dass nahezu alle 150 Kürbisse welche zur Verfügung standen, von den Kindern, teilweise mit Unterstützung ihrer Eltern, zu fantasievollen Gebilden umgestaltet wurden. Während die Kinder die Kürbisse für ihre Kunstwerke verarbeiteten und als kleine Belohnung für ihre „Schwerarbeit“ kleine Geschenke erhielten, konnten sich die Erwachsenen den kulinarischen Genüssen wie einer von Richard Watzko gekochten Kürbissuppe, Schmalzbroten oder Bier vom Fass widmen. Bürgermeister Ing. Christian Wöhrleitner, Vzbgm. Reg.Rat Josef Tutschek sowie einige seiner Fraktionskollegen zeigten sich erfreut über den zahlreichen Besuch und der Tatsache, dass das Kürbisfest der Neudorfer Kinderfreunde nichts von seiner Beliebtheit eingebüßt hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.