11.06.2017, 14:31 Uhr

11. Anninger Kirtag

GUMPOLDSKIRCHEN/ANNINGER | Herrlicher Sonnenschein lockte zahlreiche Besucher am 11. Juni 2017 zum Anninger Kirtag, der bereits zum elften Mal beim Anninger Haus abgehalten wurde. Nach einer Feldmesse, zelebriert von Pater Mário Hatakeyama und dem evangelischen Pfarrer Markus Lintner unter musikalischer Begleitetung durch die Blasmusik Gaaden herrschte buntes Treiben beim Frühschoppen. Christine und Walter Maresch mit dem Team des Anningerhauses sorgten dafür, dass Durst und Hunger gestillt wurden.

Bürgermeister Ferdinand Köck mit GGR Ing. Walter Promitzer und GR Alfred Reisacher als Vertreter der Anningergemeinde Gumpoldskirchen nahmen die Gelegenheit zu einem informellen Treffen mit den Amtskollegen der restlichen Anninger-Gemeinden wahr. So durften sie die Bürgermeister LAbg. Hans-Stefan Hintner (Mödling), Rainer Schramm (Gaaden), Bürgermeister Robert Weber (Guntramsdorf), Bürgermeister Erich Moser (Hinterbrühl) mit zahlreichen Stadt- und Gemeinderäten herzlich begrüßen.

Der Verein der Naturfreunde in Mödling vom Jahre 1877, er feierte heuer sein 140jähriges Bestandsjubiläum, ist Betreiber der Vereinshäuser mit ganzjähriger Bewirtschaftung: Anningerhaus und Waldrast „Krauste Linde“. Der alteingesessene Verein, hilft - von den umliegenden Gemeinden unterstützt - bei der Erhaltung der Jubiläums- und Wilhelmswarte, der Brunnen und Wege und sichert so auch künftigen Generationen den herrlichen und natürlichen Erholungseffekt rund um den Anninger.

Beigefügte/s Foto/s von Alfred Peischl ©


AP7_8641: Karl Burg, GR Klaus Percig, Bürgermeister Rainer Schramm, Pfarrer Markus Lintner, Bürgermeister Erich Moser, Pater Mário Hatakeyama, HR DI Matthias Baar, Bürgermeister Ferdinand Köck, Adelheid Wimmer, Mag. Peter Michael Wolf, LAbg. Bürgermeister Hans Stefan Hintner, DI Martina Podivin, Vizebürgermeister Univ. Prof. Dr. Franz Eckersberger, Bürgermeister Robert Weber und Vizebürgermeister Ferdinand Rubel.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.