13.10.2017, 09:58 Uhr

Bergretter kamen Mountainbiker zu Hilfe

(Foto: Österreichischer Bergrettungsdienst)
BEZIRK MÖDLING. In den Abendstunden des 11. Oktober waren drei Mountainbiker am Anninger im Bereich Hinterbrühl unterwegs. Einer vom Trio kam bei der Abfahrt zu Sturz. Aufgrund der starken Schmerzen konnte der Biker nicht mehr aufstehen, sodass die anderen beiden den Alpin-Notruf absetzten.

Kurz darauf waren vier Bergretter der Ortsstelle Wienerwald Süd (Ortsstelle in Ma. Enzersdorf) zum Einsatzort unterwegs. Bei der Forststraße wurden die Einsatzkräfte bereits von einem Einweiser erwartet. Zwei Bergretter stiegen vorerst einmal zu Fuß in Richtung Unfallort auf. Gleichzeitig überflog auch der Rettungshubschrauber Christophorus 3 aus Wr. Neustadt diesen Bereich, der den Flugretter samt Notärztin mittels Tau am Einsatzort absetzte. Die restliche Mannschaft kam danach mit der Gebirgstrage und sämtlichen Materialien für die Versorgung erforderlich ist, ebenfalls zu Fuß nach.

Der Verletzte wurde vor Ort erstversorgt, in die Gebirgstrage eingebracht und bei bereits eingesetzter Dunkelheit in sehr unwegsamen Gelände zum Fahrzeug transportiert. Gemeinsam mit dem Team des C3 wurde der Verunfallte nach Hinterbrühl transportiert, wo der Hubschrauber gelandet war. Dieser flog den Biker mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Wr. Neustadt. Bei diesem Einsatz waren vier Bergretter, die Crew vom C3, zwei Polizeibeamte sowie drei Sanitäter des Roten Kreuzes knapp zwei Stunden lang beschäftigt . Das Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzorganisationen hat hierbei sehr gut funktioniert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.