15.10.2014, 00:00 Uhr

Cannabis war hinter Gartenzaun versteckt

(Foto: LKNÖ)
LAAB IM WALDE. "Es wurde bereits mehrere Wochen ermittelt", so der stellvertretende BPK Kommandant Major Oliver Wilhelm nach dem Ermittlungserfolg der Suchtmittelerhebungsgruppe. Auf einem Gartengrundstück am Ortsrand von Laab im Wald konnte eine Cannabisplantage in einem eigens eigezäunten Bereich lokalisiert und entdekt werden. Insgesamt wurden auf dem Grundstück 26 Stk., ca. 150 – 200 cm hohe, Cannabispflanzen (Bruttogewicht 9,8 kg getrocknet) in einem eigens dafür angelegten und umzäunten Bereich sichergestellt. Von den ermittelnden Beamten wurde der 51-jährige Paul S. aus Wien als Verdächtiger ausgeforscht. Der Mann war zu den Tatvorwürfen geständig und der Abschlussbericht wurde nun an die Staatsanwaltschaft Winer Neustadt übermittelt. Diese hat nun die weitere Vorgangsweise zu klären. Wie hoch der Straßenverkaufswert der Sichergestellten Pflanzen ist steht nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht fest.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.