30.08.2014, 18:29 Uhr

"Goldschürfer" in Biedermannsdorf unterwegs

(Foto: zVg)
BIEDERMANNSDORF. Im Rahmen des Biedermannsdorfer Ferienspieles veranstalteten die Markgrafen zu Biedermannsdorf das traditionelle Goldsuchen. Treffpunkt war um 16 Uhr auf der Friedhofsbrücke, wo im Anschluss der Startschuss durch Präsident und Kulturgemeinderat Hans Wimmer erfolgte. Die Kinder eilten mit ihren Gummistiefeln und Kübeln bewaffnet, in den Mödlingbach um die begehrten Goldnuggets zu finden. Nicht nur das, wurden im Bach auch eine Vielzahl an Cent-Münzen versteckt. Der wohl größte Schatz stellte die versteckte 2 Euro-Münze dar, die schließlich einer der "Goldschürfer" entdeckte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.