20.07.2016, 10:20 Uhr

Modernes Bürgerservicecenter in Perchtoldsdorf

Komplett saniert wird derzeit das Amtshaus in Perchtoldsdorf. (Foto: Gemeinde)
PERCHTOLDSDORF. Um weiterhin die Serviceleistungen für die Bürger anbieten zu können, hat sich die Gemeinde dazu entschlossen das Amtshaus am Marktplatz 11 zu einem Bürgerservicecenter umzugestalten. "Wir wollen ein Kompetenzzentrum für alle Lebenssituationen mit kurzen Wegen schaffen und dabei auch einen barrierefreien Zugang ermöglichen", so Bgm. Martin Schuster dem das Projekt ein besonderes Anliegen ist. Neben den Investitionen beim Umbau und der Möblierung werden auch Sanierungsarbeiten an der Bausubstanz durchgeführt. Dafür wurde ein Budgetvolumen von 1,35 Mio. Euro genehmigt, womit ein Lifteinbau, neue Lösungen in Energie und Heizungstechnik, eine Erneuerung der Fenster, Arbeiten an der Fassade und der der Einbau eines Bürgerzentrums mit Beratungskojen und eines Besprechungsraums im Erdgeschoss für Bürgerversammlungen oder Sitzungen von Gemeindegremien umgesetzt werden.
Das mittelalterliche Gebäude wurde 1883 vom Wiener Ringstraßenarchitekten und Perchtoldsdorfer Sommerfrischegast Franz Fröhlich neu gestaltet. Der Denkmalschutz macht ein sensibles Vorgehen notwendig und hat auch Veränderungen wie der Schließung des wenig ansehnlichen Eckdurchganges zur Türkengasse ermöglicht.

Sperre der Türkengasse

Die Türkengasse ist während der Bauarbeiten gesperrt, die Einbahnführung in der Neustiftgasse wurde umgedreht (Einfahrt bei Marktplatz 3). Die Arbeiten sollen rechtzeitig Anfang September abgeschlossen werden. Das Gemeindeamt bleibt trotz der Umbauarbeiten weiterhin von Montag bis Mittwoch von 7 Uhr 30 bis 16 Uhr, Donnerstag von 7 Uhr 30 bis 18 Uhr und Freitag von 7 Uhr 30 bis 12 Uhr 30 in Betrieb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.