20.10.2017, 12:56 Uhr

"Verkehrsreferat digital"

Vizebürgermeister Mag. Gerhard Wannenmacher, Baudirektor Werner Deringer (4. und 5. von links) mit den BearbeiterInnen der Stadtgemeinde Mödling, der Bezirkshauptmannschaft sowie von PRISMA solutions. (Foto: Bernhard Garaus)
BEZIRK MÖDLING. Im Archiv des Verkehrsreferats der Stadt Mödling stapelten sich die Aktenberge. Jedem Verkehrszeichen und jeder Bodenmarkierung liegen Verwaltungsverfahren zugrunde, deren Dokumentation mittlerweile 120 Aktenordner umfasst.

Im Zuge der Bestrebungen zur Digitalisierung der Verwaltung werden für den Verkehrsbereich in Mödling bereits seit einigen Jahren modernste IT-Lösungen eingesetzt. Dabei agiert man stets im Einklang mit den übergeordneten Aktivitäten auf Bundes- und Landesebene.

Das Straßennetz ist in der österreichweiten Graphenintegrationsplattform „GIP“ dokumentiert, der Verkehrszeichenkataster und die Verknüpfung zu den rechtlich relevanten Verordnungsdokumenten erfolgt über den Maßnahmenassistenten, der seitens des Landes Niederösterreich bereitgestellt wird. Die von Bund und Land genutzten IT-Lösungen stammen dabei vom Mödlinger Unternehmen PRISMA solutions.

In Zusammenarbeit mit diesem heimischen IT-Unternehmen wurde jetzt das Verkehrsreferat der Stadtgemeinde Mödling komplett digitalisiert und mit den bereits bestehenden IT-Lösungen verknüpft. Damit sind jetzt alle Informationen zu Verkehrszeichen und Bodenmarkierungen inklusive aller Verfahrensunterlagen auf einfache Weise abrufbar. Dies vereinfacht den täglichen Betrieb und unterstützt die Planung und das Management des Verkehrs.

Aufgrund seines Pilotcharakters wurde das Projekt auch seitens des Landes Niederösterreich maßgeblich finanziell unterstützt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.