19.10.2016, 10:56 Uhr

Vilsbiburger Radsportler besuchten Partnergemeinde Gumpoldskirchen

(Foto: Schnitzer)
GUMPOLDSKIRCHEN. Vilsbiburg in Bayern ist die Partnerstadt von Gumpoldskirchen. Die Freundschaft besteht seit dem 2. Weltkrieg, als der Gumpoldskirchner Franz Fuchs und der Vilsbiburger Karl Zollner einander bei der Deutschen Wehrmacht kennen lernten. Die beiden sind in der Zwischenzeit bereits verstorben, doch die Freundschaft hat selbst den Tod der beiden ignoriert und sich auf Kinder und Kindeskinder übertragen. Und so besuchen die Vilsbiburger immer wieder die Gumpoldskirchner und umgekehrt. Sogar ein Gumpoldskirchner Weinfest wird jedes Jahr in Vilsbiburg veranstaltet.

Mit dem Rad auf Besuch

Eine Gruppe von 19 Vilsbiburger Radsportlern begaben sich dieser Tage auf ihre alljährliche Radtour und wälten als Ziel ihre insgeheime Partnergemeinde Gumpoldskirchen. Allerdings wählten sie nicht die Direttissima sondern bezwangen auch mehrere Bergstrecken und besuchten auf ihrem Weg in den Weinort auch Mariazell. Mit von der Partie war auch Erich Winkler, Paralympics-Teilnehmer in Rio de Janeiro. Am Moststand von Familie Schnitzer (Hannerl Schnitzer ist eine gebürtige Vilsbiburgerin) ließen sie sich Most und Sturm und Wein gut schmecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.