16.09.2014, 17:46 Uhr

Lebenshilfe-Chefin kommt aus dem Bezirk Mödling

(Foto: zVg)

Friederike Pospischil ist seit Anfang September im Amt.

MÖDLING/BEZIRK. "Wichtig ist, zu zeigen, dass Menschen mit Behinderung unter normalen Bedingungen leben können. Wir als Verein müssen offener werden. Das heißt wir müssen gesunde Menschen integrieren, was wir bereits mit Angeboten und Einladungen tun", so die nunmerige Präsidentin der Lebenshilfe NÖ Mitte August beim Businessbrunch mit den Bezirksblättern. Nun ist es ofiziell! Die Biedermannsdorferin Friederike Pospischil folgt in dieser Funktion Otto Perny, der die Lebenshilfe 25 Jahre lang als Geschäftsführer und Präsident geleitet und maßgeblich geprägt hat.
Neu in den Vorstand zogen auch Karin Zillinger und Helga Rieder ein. Ihre zweite Amtszeit treten Heinz Trompisch in der Funktion als Vize-Präsident, Jürgen Peel, Gerhard Rigler und Wolfgang Wagner an. "Mein Ziel ist es, gemeinsam mit den Menschen mit Beeinträchtigung, den Eltern und Angehörigen, den Ehren- und Hauptamtlichen Mitarbeitern, die Lebenshilfe Niederösterreich zu einem personenzentrierten und sozialraumorientieren Unternehmen zu gestalten", so Pospischil in einer ersten Stellungnahme die auch noch einmal ihrem Vorgänger Rosen streut und seinen unermüdlichen Einsatz lobt. Sie stellte als ersten Antrag ihrer Funktionsperiode den, Otto Perny zum Ehrenpräsidenten der Lebenshilfe NÖ zu ernennen. Dieser Antrag wurde von der Generalversammlung einstimmig angenommen. Als langfristiges Ziel ihrer Amtszeit siht si nicht nur die Inklusion sondern auch die Durchsetzung der UN Konvention. "Jeder Mensch hat Recht auf Arbeit, von der er leben kann. Behinderte sollen ein Gehalt bekommen und eigenständig sozial versichert sein. Dann bekommen sie später eine eigene Pension." Friederike Pospischil leitet seit 2000 die Lebenshilfe-Sektion Mödling. Seit 2009 war sie Vizepräsidentin. Die Lebenshilfe NÖ unterstützt und begleitet derzeit rund 1.600 Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Die Menschen werden in den Tageswerkstätten bei der Arbeit und in den Wohnbereichen unterstützt. Die Betreuung reicht von stundenweise bis 365 Tage im Jahr. Im Bezirk Mödling werden rund 200 Menschen betreut. Die Lebenshilfe ist eine der größten Non Profit Organisationen in Niederösterreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.