08.02.2018, 08:55 Uhr

Dorfi beim Jubiläumsmarathon

(Foto: MICHAEL DORFSTÄTTER)
Die „Laufenden Botschafter des Jugendrotkreuzes“, Michael Dorfstätter aus Mödling und Dr. Christoph Hohn aus Gmunden, waren Gäste beim 25 Jahr-Jubiläum des Johannesbad-Thermenmarathons im bayerischen Bad Füssing. Der größte Kurort Deutschlands ist seit einem Vierteljahrhundert im Winter das „Mekka“ der deutschsprachigen Laufszene.

„Dorfi“ und „Bergdoc“ Hohn konnten dem Marathon-Organisator Thomas Richter und dem Vorstand der Johannesbad-Gruppe, Werner Weißenberger, eine Torte von Conditorei Phönix-Zuckerbäcker Christof Peschke überreichen und leckere Schwedenbomben aus Wiener Neudorf.

„Im Winter ist hier früher „tote Hose“ gewesen, aber seit sich die Laufpioniere bei einem Bier an der Hotelbar während des New York City-Marathons 1993 zu einer Laufveranstaltung entschlossen haben, ist unsere Kliniken-Gruppe mit dabei, um ganz Bad Füssing am ersten Wochenende im Februar sportlich auf den Olymp zu heben“, so der Vorsitzende und Sohn des Gründerpaares, Dr. Johannes Zwick.
Sportlich endete der 25. Thermenmarathon für die beiden Rotkreuz-Botschafter nach 4:46 bzw. 5:06 Stunden und mit großer Begeisterung unter den Kolleg*innen des Bayerischen Roten Kreuzes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.