13.10.2014, 11:15 Uhr

WESTWIENs Handballer gewinnen das Wiener Derby

Maria Enzersdorf: BSFZ Südstadt |

INSIGNIS WESTWIEN behält die weiße Heim-Weste und ist wieder HLA-Tabellenführer: mit dem 30:28-Heimsieg gegen den Stadtrivalen Fivers Margareten feiern die WESTWIENER den fünften Heimsieg in Folge.



In der ersten Viertelstunde stehen vor ausverkauftem Haus im BSFZ Südstadt vor allem die beiden Torhüter im Mittelpunkt: Sandro Uvodic pariert unter anderem zwei Siebenmeter, auf der Gegenseite vereitelt Sergiy Bilyk einige Chancen der WESTWIENER. Es bleibt ein enger Schlagabtausch, allerdings in der ersten Halbzeit immer mit der Führung für die Gäste: nach 17 Minuten liegen die Fivers 9:6 in Front, Head Coach Erlingur Richardsson nimmt das Time Out. Danach kommt auf beiden Seiten ein wenig Hektik ins Spiel, INSIGNIS WESTWIEN muss mit einem 11:13 in die Kabine.

Mit einem guten Start der WESTWIENER nach der Pause kann Fabian Posch bereits nach 32 Minuten zum 13:13 ausgleichen, für die Führung reicht es vorerst aber noch nicht. Erst nach 46 Minuten gelingt Augustas Strazdas der erlösende Treffer zum 22:21, die erstmalige Führung für die Hausherren in diesem Spiel – WESTWIEN ist wieder im Spiel, auch weil Sandro Uvodic im Tor wieder den gewohnt guten Rückhalt gibt und die Deckung der WESTWIENER jetzt felsenfest steht. Acht Minuten vor dem Ende sorgt Fabian Posch für den erstmaligen plus-drei-Vorsprung zum 27:24. In der Schlussphase scheitern die Fivers mehrmals an der starken Deckung der WESTWIENER, Posch, Frimmel & Co. kontern die Margaretner aus und führen vier Minuten vor dem Ende sogar mit plus fünf, 30:25. Am Ende feiert die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN in einem packenden Derby mit dem 30:28 den fünften Heimsieg in Folge, behält die Weiße Heim-Weste und übernimmt wieder die Tabellenführung.

Christoph Edelmüller: „Ich glaub, wir haben das Spiel selbst verloren, hatten das Spiel 40 Minuten im Griff, aber beim Stand von 21:18 haben wir den Kopf verloren und WESTWIEN eingeladen, das Spiel zu drehen. Dazu Glückwunsch, aber jetzt geht´s weiter.“

Max Wagesreiter: „Dieses Spiel hat alle Kraft gekostet, zum Glück sind wir als Sieger vom Platz gegangen. Wir haben v.a. in der zweiten Hälfte eine sehr gute Deckung gespielt und sind mit den Gegenstößen auf plus vier davongezogen, das war´s dann.“

Die Glorreichen Sieben: INSIGNIS WESTWIEN vs. Fivers Margareten 30:28 (11:13)
Werfer WW: Frimmel (10/4), Posch (7), Hermann (4), Strazdas (4), Führer (3), Machinek (1), Schuster (1).
Beste Werfer F: Ziura (9/3)
Men of the Match: Frimmel, Ziura

Die Jungen Wilden: U20 WESTWIEN vs. U20 Fivers 20:30 (10:16)
Bester Werfer WW: Seitz (5)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.