24.09.2014, 10:33 Uhr

AK-Kritik an Preiserhöhung der EVN

MÖDLING/BEZIRK. Die derzeit von der EVN verkündete Preisänderung stößt bei der NÖ Arbeiterkammer auf heftige Kritik. "Gerade für sozial schwächere Haushalte mit niedrigem Stromverbrauch ist keine Preissenkung vorgesehen. Im Gegenteil: Bei jenen Kunden, die im Jahr nicht mehr als etwa 1.300 kWh Strom verbrauchen, wird diese sogenannte Stromrechnung künftig sogar höher ausfallen als bisher. Wir fordern deshalb die EVN auf, die Strompreissenkung für alle Kunden gleich zu gewähren", so AKNÖ Präsident, Markus Wieser. Gerade ein Unternehmen, so Wieser weiter gegenüber der APA das mehrheitlich im Eigentum des Landes steht, muss für leistbare Energie für alle Niederösterreicher sorgen. In der AKNÖ häufen sich nach den ausgesendeten Kundenbriefen die Beschwerden über die Strompreisänderungen. Wieser kündigte einen runden Tisch mit der EVN und den Experten der E-Control an um eine Lösung zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.