25.06.2017, 16:42 Uhr

Das verflixte 3.Jahr

Wirtschaftskammer Mödling-Bezirksstellenobmann Martin Fürndraht, Gastgeberin Claudia Rehberger, Steuerberater Jürgen Sykora, Karin Dellisch-Ringhofer (Foto: WK Mödling)
BEZIRK MÖDLING. Das in der Zwischenzeit zur Tradition gewordene EPU-Business Frühstück der Wirtschaftskammer Mödling vereinte dieses Mal Wissen und Genuss.

Mag. (FH) Jürgen Sykora, Steuerberater und Unternehmensberater, erklärte die Stolpersteine bei der Sozialversicherung: „Wegen der relativ niedrigen Beitragsgrundlage in den ersten drei Jahren kann es bei gutem Geschäftserfolg zu hohen Nachzahlungen kommen. Nutzen Sie auch die Möglichkeit einer Vorauszahlung auf die Sozialversicherung am Ende eines Kalenderjahres! Diese Vorauszahlung ist eine Betriebsausgabe und mindert die steuerliche Bemessungsgrundlage zusätzlich.“ Zum steuerlichen Gewinnfreibetrag gab Sykora den Tipp, körperliche Anlagegüter mit einer Nutzungsdauer von 4 Jahren anzuschaffen oder Wertpapiere anzukaufen, wenn der investitionsbedingte Gewinnfreibetrag (Gewinn über 30.000 Euro) genutzt werden soll. Wenn Förderungen beansprucht werden, darf der Antrag nicht zu spät oder zum falschen Zeitpunkt gestellt werden. Und Sykora stellt deutlich klar: „Privatentnahmen sind keine Betriebsausgaben und mindern daher den Gewinn nicht.“

Gastgeberin des EPU-Business Frühstücks waren dieses Mal Claudia und Franz Rehberger. Claudia Rehberger überraschte die Teilnehmer mit einer Auswahl an Köstlichkeiten aus ihrem kürzlich eröffneten Shop. Griechischer Schafkäse und griechisches Olivenöl mundeten ebenso wie selbstproduzierte Chutneys.
Die Teilnehmer nutzten ausgiebig die Möglichkeit des Networkings im Anschluss an den Informationsinput, sowohl untereinander als auch mit den WKNÖ-Mödling-Vertretern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.