16.11.2016, 13:33 Uhr

Mobilitätslösungen müssen generell überdacht werden

Der Badener Experte Gerfried Koch referierte zum Thema e-Mobilität beim Energiestammtisch von Klaus Percig und Klaus Kiessler. (Foto: mvp)
MÖDLING.Im Rahmen des Energie- und Innovationen-Stammtisches konnten Wirtschaftsbund-Obmann GR Klaus Percig und Energiemanager Bmstr. Klaus Kiessler den Leiter des Klima- und Energiereferates Baden, Gerfried Koch begrüßen. Er informierte über die Nutzung von E-Mobilität. Dabei stand die Infrastruktur der Lademöglichkeiten mit E-Tankstellen sowie die Reichweite der vorhandenen Elektro Autos im Mittelpunkt. Der Experte erläuterte auch, warum es insbesondere wegen des rasch fortschreitenden Klimawandels so wichtig wäre auf e-Mobilität umzusteigen. Laut Koch wird es aber auch nicht reichen, künftig viele Autos elektrisch zu betreiben, auch das generelle Mobiltätsverhalten sollte hinterfragt werden.

Lösungen für Car-Sharing

So brauche es etwa auch neue Lösungen wie etwa lokale Carsharing Modelle. In diesem Zusammenhang wurden die Unterschiede der vorhandenen und gut angenommenen Möglichkeiten in Baden mit dem BEA (Badner Elekrtoauto Sharing ) und Mödling mit dem E-CARREGIO erklärt. Auch der verstärkte Ausbau der Verbindungen im öffentlichen Verkehr sei als zusätzliche Maßnahme sehr wichtig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.