100 Tage Übechallenge von Schülern der Johannes Brahms Musikschule Mürzzuschlag

Die Trompeter  der Johannes Brahms Musikschule wurden für die Übechallenge von Musikschuldirektor Michael Koller betreut.
6Bilder
  • Die Trompeter der Johannes Brahms Musikschule wurden für die Übechallenge von Musikschuldirektor Michael Koller betreut.
  • Foto: JBMS
  • hochgeladen von Angelina Koidl

Mürzzuschlag: 25 Schüler der Johannes Brahms Musikschule haben seit Anfang Oktober an der sogenannten Übechallenge teilgenommen. Ziel war es, an mindestens 100 Tagen hintereinander auf dem Instrument zu spielen und so die Musik zu etwas völlig Selbstverständlichem werden zu lassen. Jeder Tag, an dem die Kinder geübt oder vorgespielt haben sowie jeder Tag mit Einzel- oder Gruppenunterricht, wurde dabei in eine eigene Liste eingetragen. Gedacht war die besondere Challenge vor allem für Geigen-, Cello- und Trompetenschüler, die ihr Instrument nach der Suzuki-Methode lernen.

Abschlusskonzert in Wien

Mit viel Freude und Engagement haben die Kinder 100 Tage lang geübt, um schließlich beim großen Abschlusskonzert im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien mitspielen zu können. Veranstaltet wurde dieses vom österreichischen Suzukiinstitut "ASIoM" mit Sitz in Wien, das im Jahr 2013 von den beiden ehemaligen Lehrerinnen der Mürzer Musikschule, Andrea Mugrauer und Monika Witzany, gegründet wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen