Wiedereröffnung Spar-Markt
Es braucht die ganze Veitscher Bevölkerung

Erstmals seit eineinhalb Jahren wurde es wieder Licht im Spar.
5Bilder
  • Erstmals seit eineinhalb Jahren wurde es wieder Licht im Spar.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Wenn die Veitscher in wenigen Jahren noch ein Geschäft haben wollen, müssen sie jetzt gemeinsam anpacken.

Sollte der Veitscher Spar nach Wiedereröffnung genauso gut besucht werden, wie die Informationsveranstaltung dazu in der vergangenen Woche, braucht man sich um den Umsatz keine Sorgen mehr zu machen. Ungefähr 300 Veitscher fanden sich am letzten Donnerstag im Spar-Markt ein, um den Plänen der Arbeitsgruppe "Spar Veitsch 2020 – ein Lebensmittelgeschäft für die Zukunft" zu lauschen.

Es geht nur gemeinsam

Wie in unserer letzten Ausgabe bereits berichtet, wurde der Spar-Markt in Veitsch vor etwas mehr als eineinhalb Jahren aufgrund wirtschaftlichen Misserfolgs geschlossen. Seither brennt das Thema unter den Fingernägeln der Bevölkerung, denn sollten sich die derzeit noch betriebenen Geschäfte Feinkost Baumann und Fleischerei Leitner in ihren wohlverdienten Ruhestand zurückziehen, wird es in wenigen Jahren kein Geschäft mehr im Ortsteil Veitsch geben. "Es kann nicht sein, dass wir dann mit dem Rollator nach Mitterdorf zum Einkaufen fahren müssen", bringt Werner Pointner von der Arbeitsgruppe die Lage auf den Punkt. "Um dies zu verhindern und etwas auf die Füße stellen zu können, brauchen wir nun die ganze Bevölkerung", ergänzt Roland Kothgasser.

Der Andrang zur Infoveranstaltung war überwältigend.
  • Der Andrang zur Infoveranstaltung war überwältigend.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Konkret werden für den Start des Spar-Projektes etwa 110.000 Euro benötigt, von denen 40.000 Euro als Förderung vom Land bereitstehen würden. "Diese wurden von Michael Schickhofer bereits zugesagt", so Bürgermeister Jochen Jance. Die restlichen 70.000 Euro sollen mittels Spenden sowie einer Bausteinaktion (siehe Kasten links) aufgetrieben werden. "Ohne euch Veitscher geht nix", bittet die Arbeitsgruppe um Mithilfe bei den Bürgern.

Unterstützung kommt auch von Spar selbst. Anstatt der üblichen drei, verlangt das Unternehmen nur 1,5 Prozent des Veitscher Umsatzes. Zudem wäre Spar Steiermark bereit, 100.000 Euro in Arbeitsmaterialien wie Kassen und Einkaufswägen zu investieren, die nicht zurückgezahlt werden müssen.

Die Arbeitsgruppe hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung.
  • Die Arbeitsgruppe hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Einkaufen im Ort

Um das Geschäft schließlich wirtschaftlich führen zu können, benötigt es einen durchschnittlichen Umsatz von 125.000 Euro im Monat. "Wir müssen die Leute also auch mehr dazu bringen, in der Veitsch einzukaufen", so Pointner. Dies soll mit einem umfangreichen Warenangebot und mit eventuellen Kooperationen mit regionalen Erzeugern gelingen.

In einem nächsten Schritt möchte die Arbeitsgruppe einen Verein, eine Genossenschaft oder eine ähnliche Rechtsform gründen, welche als Betreiber auftritt. Danach sollen ein Geschäftsführer und fünf Mitarbeiter gefunden werden. "Ende nächsten Jahres wollen wir wieder ein Geschäft haben", so die Arbeitsgruppe. Bis dahin müssen zwar noch viele Hände ineinander greifen, die Infoveranstaltung ließ allerdings das Gefühl zurück, dass die Veitscher gewillt sind mitzuhelfen und durchaus in der Lage sind, diesen Brocken gemeinsam zu stemmen.

Bausteinaktion für den Veitscher Spar

Um das benötigte Geld für die Wiedereröffnung des Veitscher Spar-Markts aufzustellen, hat die Arbeitsgruppe neben einfachen Spenden, die jeder Bürger in seinem Ermessen tätigen kann, eine Bausteinaktion ins Leben gerufen, die von nun an bis Mitte Dezember läuft. Die Arbeitsgruppe bittet dahingehend um ein Darlehen von 300 Euro. Im ersten Jahr nach der Wiedereröffnung erhalten die Investoren dann einen Spar-Gutschein für das Veitscher Geschäft von 100 Euro, im zweiten Jahr weitere 100 Euro und im dritten Jahr 110 Euro. Sollte der Spar-Markt nicht öffnen können, wird das Geld selbstverständlich zurückerstattet.

Autor:

Bernhard Hofbauer aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.