"Nicht irgendwann, wir machen einfach"

Am Ausgangspunkt des Magnesitwanderweges in Veitsch am selbst gebauten Bankerl: Franz Huber (re.) und Karlheinz Primec.
  • Am Ausgangspunkt des Magnesitwanderweges in Veitsch am selbst gebauten Bankerl: Franz Huber (re.) und Karlheinz Primec.
  • Foto: Koidl
  • hochgeladen von Angelina Koidl

"Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit", sagt Franz Huber, Obmann der Naturfreunde Veitsch. Ein Motto, das so falsch nicht sein kann. Denn mit über 1.300 Mitgliedern sind die Naturfreunde Veitsch nach Knittelfeld und Graz die drittgrößte Ortsgruppe in der Steiermark. Das ganze Jahr hindurch bieten die Naturfreunde Veitsch ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt, engagieren sich in der Natur. Dienstag ab 16 Uhr ist die Galerie der Naturfreunde Veitsch für Interessierte geöffnet. Das eigene Vereinshaus wurde vor sechs Jahren eröffnet.
"Wir haben so viele verschiedene Standbeine. Bei uns heißt es nicht wir probieren es irgendwann einmal, sondern wir machen einfach", erklärt Huber. "Jedes Mitglied soll sich in einer der Sektionen wiederfinden", ergänzt sein Stellvertreter Karlheinz Primec. Die Hälfte der Mitglieder kommen nicht aus Veitsch, sind aus Ost- und Südösterreich. Mittlerweile zählt die Ortsgruppe 24 Sektionen. Von Jugend, Eltern-Kind-Turnen, Kinderschwimmkurs, Kinderschikurs, Kinder Kreativ, Ausflüge und Wandern, Langsamlauf, Urlaub, Reisen und Therme über Rodeln, Nordic-Walking, Wellness und Wandern, Radfahren, Orientierungslauf, Klettern bis zu Langlauf, Skiurlaub, Bus und Galerie, aber auch Eisschießen und Computerkurse reicht die Angebotspalette.

Trendsport

Die Naturfreunde haben eine eigene Bogensportanlage. "Das Bogenschießen kommt sehr gut an. Durch die Kurse haben wir mittlerweile 20 komplette Garnituren zum Ausleihen", sagt Huber. Auch die Sektion Tischtennis erfreut sich großen Zuspruchs. "Wir haben eine zweite Platte angekauft. Haben auch einen Ballroboter zum Trainieren", so Huber. Foto ist eine weitere Sektion der Ortsgruppe samt eigenem Fotostudio. Jede zweite Woche am Donnerstag gibt es in der Galerie der Naturfreunde einen Fotostammtisch. Bei der Foto-Bundesmeisterschaft 2017 erreichten die Veitscher Naturfreunde den 6. Gesamtrang in der Vereinswertung Landschaft. Die Naturfreunde schließen sich für Aktionen oft mit anderen Vereinen zusammen, bemühen sich auch um die Instandhaltung von Wanderwegen, darunter der Magnesitwanderweg, und haben in Veitsch schon einige Bankerln selbst gebaut und aufgestellt. Regelmäßig bietet die Ortsgruppe auch eine Trödel-Börse. Der nächste Termin ist der 10. Juni.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen