Kunst und Kultur
Nicht nur Pizzera und Jaus sorgen für volle Spielstätten in Kindberg

Karl Tischer, Christian Sander und Klaus Steinberger präsentierten das Kindberger Kulturprogramm für 2020.
5Bilder
  • Karl Tischer, Christian Sander und Klaus Steinberger präsentierten das Kindberger Kulturprogramm für 2020.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

"Picke packe voll" präsentiert sich auch heuer wieder das Kulturprogramm der Stadtgemeinde Kindberg, welches vergangene Woche der Kulturreferent Karl Tischler, Musikschuldirektor Klaus Steinberger und Bürgermeister Christian Sander in der Galerie K präsentierten.

Für das erste große Highlight des Jahres werden Pizzera und Jaus am 31. Jänner und 1. Februar in der Kindberger Sporthalle sorgen. Beide Vorstellungen sind restlos ausverkauft. "Wir hätten die Halle auch locker noch ein drittes oder viertes Mal vollbekommen", meinte Veranstalter Wolfgang Koinig im Rahmen des Pressegesprächs.

Klingende Namen in Kindberg

Neben den Chartstürmern finden sich weitere klingende Namen wie Alf Poier, Reinhold Bilgeri und Nik P. im Kindberger Kulturprogramm. Ergänzt wird das Angebot von Ausstellungen der Nahtloskunst, von Christian Spitzer oder von Wolfgang Baxrainer. Auch Lesungen mit Wolfram Berger oder Klaudia Blasl sind im Programm.

Pizzera und Jaus hätten die Kindberger Sporthalle auch locker noch ein drittes oder viertes Mal ausverkauft.
  • Pizzera und Jaus hätten die Kindberger Sporthalle auch locker noch ein drittes oder viertes Mal ausverkauft.
  • Foto: Ulrike Rauch
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Hochkarätige Abo-Konzerte

Für klassische Hochkultur sorgen in diesem Jahr auch wieder die sieben Abo-Konzerte, "die selbstverständlich auch ohne Abo besucht werden dürfen", erklärt der für das Programm verantwortliche Klaus Steinberger. Los geht es bereits am 22. Jänner mit dem Auftritt der "Neuen Hofkapelle Graz" im Volkshaus Kindberg. Die russische Sängerin mit Kindberg-Bezug Maria Rössler-Masknuliia setzt den hochwertigen Veranstaltungsreigen dann im März fort. Die Sinfonietta, eine Mozart Bläsermatinee, Johannes Wildner oder Tango Así komplettieren die abwechslungsreichen Abo-Konzerte. Als Spielstätten fungieren neben dem Volkshaus auch das Schloss Oberkindberg und die Georgibergkirche.

Die Neue Grazer Hofkapelle gehört zu den aufstrebendsten Ensembles des Landes. Am 22. Jänner gastiert die Truppe in Kindberg.
  • Die Neue Grazer Hofkapelle gehört zu den aufstrebendsten Ensembles des Landes. Am 22. Jänner gastiert die Truppe in Kindberg.
  • Foto: Mathias Schalk
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

"Viele Leute haben Scheu vor der klassischen Musik, doch mit unserem diesjährigen Programm kann es meiner Meinung nach gelingen, genau diese Scheu zu überwinden. Da ist für jeden etwas dabei", so Steinberger.

Sämtliche Veranstaltungen sowie alle Infos zu den Abo-Konzerten finden Sie auf www.kindberg.at/kultur.

Autor:

Bernhard Hofbauer aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.