Antwort erhalten
Anfrage der FPÖ Langenwang zur Sanierung der L118

FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Albert Royer und zweiter Vzbgm. Philipp Könighofer mit der Anfrage im Landhaus in Graz.
2Bilder
  • FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Albert Royer und zweiter Vzbgm. Philipp Könighofer mit der Anfrage im Landhaus in Graz.
  • Foto: FPÖ Langenwang
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Die FPÖ Langenwang hat in Zusammenarbeit mit dem freiheitlichen Verkehrssprecher LAbg. Albert Royer Anfang Oktober eine Anfrage an SPÖ-Verkehrslandesrat Anton Lang eingebracht, wie der derzeitige Planungsstand hinsichtlich des dritten Teilabschnitts der L118 durch Langenwang ist. Nun ist das Antwortschreiben bei der FPÖ Langenwang angekommen.

Darin wird festgehalten, dass die Abteilung 16 und die Baubezirksleitung bemüht seien, den derzeitigen Zustand des rund 5.000 Kilometer langen Straßennetzes zu erhalten und die schadhaften Stellen unter den bestehenden Rahmenbedingungen nach Möglichkeit kontinuierlich zu verbessern. Weiters wird betont, dass am 22. September 2020 eine erste Besprechung zwischen Bürgermeister Hofbauer und Peter Schupfer von der Baubezirksleitung Obersteiermark Ost stattfand und weitere Abstimmungsgespräche folgen würden. Zudem heißt es wörtlich im Antwortschreiben des Landesrats: „In diesen wurden auch jene Maßnahmen (diese sind unter anderem Sanierung/Bau Gehsteige, Wasser- und Lichtwellenleitung,…) festgelegt, die die Marktgemeinde gleichzeitig mit der Straßensanierung umsetzen will. Die dafür notwendigen Mittel werden in einem der nächsten Jahre vorgesehen werden.“

FPÖ-Vizebürgermeister Philipp Könighofer weist auf die Farhbahnschäden der L118 hin.
  • FPÖ-Vizebürgermeister Philipp Könighofer weist auf die Farhbahnschäden der L118 hin.
  • Foto: FPÖ Langenwang
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Zu unkonkret für FPÖ Langenwang

Für die Freiheitlichen bedauerlich, dass kein konkreter Zeithorizont sowie keine fixe Finanzierungs- bzw. Sanierungszusage getroffen wurde. „Wir werden nicht lockerlassen, solange der dritte Teilabschnitt der L118 nicht saniert ist. Es braucht hier in absehbarer Zeit einen Baubeginn, die Straße ist in einem wirklich erbärmlichen Zustand. In dieser politischen Sachfrage wollen wir auch an einem Strang mit allen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen ziehen. Insbesondere SPÖ und ÖVP wären aufgerufen, sich bei ihren jeweiligen Landesparteien für dieses wichtige Infrastrukturprojekt stark zu machen“, so FPÖ-Vizebürgermeister Philipp Könighofer.

FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Albert Royer und zweiter Vzbgm. Philipp Könighofer mit der Anfrage im Landhaus in Graz.
FPÖ-Vizebürgermeister Philipp Könighofer weist auf die Farhbahnschäden der L118 hin.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen