Gemeindekassa
FPÖ Langenwang sieht Schattenseiten im Rechnungsabschluss

2Bilder

Zu unserem in der aktuellen Ausgabe erschienen Interview mit Langenwangs Bürgermeister Rudolf Hofbauer, in dem er von einem Überschuss von 600.000 Euro in der Gemeindekassa berichtete, erreichte uns nun eine Stellungnahme von FPÖ-Ortsparteiobmann und Gemeinderat Philipp Könighofer, der die Sache nicht ganz so positiv sieht. 

Seiner Meinung nach kommt der Überschuss aufgrund der Nichtumsetzung von wichtigen Projekten zustande.  „Wenn dringend anstehende und bereits budgetierte Projekte wie der Hochwasserschutz im Bereich Traibach, neue Geräte für den Kinderspielplatz und die Errichtung von zusätzlichen Beleuchtungsanlagen einfach nicht umgesetzt werden, dann ist dieser sogenannte Überschuss keineswegs ein Erfolg", meint Könighofer. 

Darüber hinaus wies er auf den "Schuldenberg von 12,5 Millionen Euro" hin.

"Erwähnt sei auch, dass vom vermeintlichen Überschuss insgesamt ein Betrag von 188.000 Euro für Altlasten des Steinbruchs buchhalterisch aufgewandt werden musste“, so Könighofer abschließend.

FPÖ-Ortsparteiobmann Philipp Könighofer sieht den Langenwanger Rechnungsabschluss nicht ganz so positiv.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen