Gemeinsame Lösung für Musikerheim?

GASTKOMMENTAR

Gabriel Feiner der Schmied
gabriel.woche@feiner.at

Anfang 2019 wird das Vereinslokal des Eisenbahner-Musikvereines Mürzzuschlag dem Erdboden gleichgemacht. 

Im Zuge der Bahnhofserneuerung muss das Vereinsgebäude, dass in sehr schlechtem Zustand ist, für die Bahnhofsnutzung Platz machen.  
Der EMV-Mürzzuschlag und die Werkskapelle Böhler Mürzzuschlag-Hönigsberg sind die beiden großen Musikvereine in Mürzzuschlag. Auch die Werkskapelle hat mit ihrem Probelokal Probleme, für große Orchesterproben ist auch dieses Lokal nicht gerade gut geeignet.
Mürzzuschlag hat eine große Musiktradition und eine weltweit bekannte Musikschule.
Der Unterricht findet im Musikschulgebäude in der Wienerstraße statt und dieses Gebäude sieht schön aus, wurde aber nicht für heutigen Musikschulbetrieb gebaut.
Ich denke, dass sich alle unsere Musikverantwortlichen mit der Gemeindeleitung zusammensetzen sollten um eine gemeinsame Lösung zu finden.
Denn Kultur und Musik muss gefördert werden, besser als jede Gruppe einzeln zu fördern wäre ein großes Projekt, bei dem eine Infrastruktur die dem Stand der Technik entspricht, geschaffen wird und abwechselnd von den Gruppen genutzt wird.
Wenn das Ganze noch in der Stadtmitte passiert, wäre auch den vielen Schülern geholfen.
Am Besten im Zuge des neuen Bildungsquartieres, das um die Volksschule geplant ist oder wie wäre es mit einem "Maus der Musik" auf dem ehemaligen Lumak-Gemeinde-Ganz-Areal?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen