Beatcorona Virtual Run
Mürzer Abenteurer wollen dem Coronavirus gemeinsam virtuell davonlaufen

Peter und Monika Krobath haben sich etwas einfallen lassen, um das Bewusstsein in der Bevölkerung zu stärken.
2Bilder
  • Peter und Monika Krobath haben sich etwas einfallen lassen, um das Bewusstsein in der Bevölkerung zu stärken.
  • Foto: Hofbauer
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

"Gemeinsam ein Zeichen setzen und gestärkt als Team 'Welt' in die Zukunft blicken" lautet das Motto der beiden Mürzzuschlager Adventure-Run-Organisatoren Monika und Peter Krobath. Um ihren Beitrag zu leisten, haben die beiden nun die "Beatcorona Virtual Runs" ins Leben gerufen. 

Die Idee ist gemeinsam mit einer Mitarbeiterin der Intensivmedizin Wien entstanden und hat in Deutschland und der Schweiz bereits großen Anklang gefunden. Ziel ist es den Teilnehmern ein kleines bisschen Lebensfreude, sportliche Motivation und das Gefühl gemeinsam einen Beitrag zur Bewältigung der Krise zu schenken. Zudem soll durch die Aktion eine verstärkte Bewusstseinsbildung bezüglich Sicherheit gegen Infektionen stattfinden.

So funktioniert die Challenge

Die Anmeldung und Registrierung erfolgt über diese Website. Danach erhält jeder Teilnehmer eine Startnummer per E-Mail. Schon kann es losgehen. Jeder sollte in seinem Tempo in den nächsten Tagen vier Mal drei Kilometer bewältigen und die zurückgelegte Strecke mit einer App oder einem Fitnesstracker aufzeichnen.  Die Challenge dauert bis zum Ende der Corona-Krise. Oberste Priorität ist es dabei alle Sicherheitsvorschriften einzuhalten und jeden Kilometer möglichst gleichmäßig (min/km) zu absolvieren. Wer am Ende der Challenge seine Dokumentation auf der Website der Adventure Runs hochlädt, erhält eine "Beatcorona-Medaille – frisch desinfiziert – per Post zugesandt", so Peter Krobath. 

Die Einnahmen der Challenge werden an ein Projekt der Coronahilfe gespendet. Dabei entscheiden sämtliche Teilnehmer demokratisch, wohin das Geld fließen soll. 

Oberste Priorität ist es, sämtliche Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.
  • Oberste Priorität ist es, sämtliche Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.
  • Foto: Krobath
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Für die gesamte Aktion gibt es strenge Sicherheitsregeln, die sich jeder Teilnehmer im Vorfeld durchlesen sollte:

Eine spezielle Situation erfordert ein sehr spezielles Regelwerk. Diese Regeln sind keine Empfehlungen, sondern müssen strikt und lückenlos eingehalten werden. Jeder kleinste Verstoß (hier genügt uns ein Verdacht) führt zu einer sofortigen Disqualifikation. Können wir den Regelverstoß beweisen wirst du zusätzlich auf Lebzeiten für alle unsere Veranstaltungen gesperrt.

  • Die Verordnungen, aber auch die Empfehlungen, der zuständigen Regierungen und Gesundheitsbehörden sind vollständig einzuhalten. Wenn es heißt, dass auch das Laufen und Spazieren im Freien nicht mehr erwünscht und/oder erlaubt sind, darf auch keiner der 4 x 3 km gelaufen werden. Für Österreich gelten die offiziellen Informationen unter: https://www.oesterreich.gv.at/ und für Deutschland: https://www.bundesregierung.de/
  • Der Lauf muss alleine, in einer ruhigen Gegend, zu einer ruhigen Zeit, an einem ruhigen Tag und in Nähe zu deinem Wohnort sowie mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen anderen erfolgen. Achtung in größeren Städten – im Zweifelsfall #stayathome
  • Laufe in einem Tempo das dich nicht zu sehr fordert und auf einem Untergrund, der dir vertraut ist. Dadurch wird das Verletzungsrisiko minimiert, die Kapazität der Krankenhäuser für die Corona-Fälle geschont und dein Immunsystem gestärkt.
  • Maximal 200 Höhenmeter pro 3 km – auch die Bergrettung wird anderwärtig benötigt.
  • Eine Outdoor-Teilnahme ist bis max. 59 Jahren und nur bei vollkommener Gesundheit (keine Erkrankungen, keine Vorerkrankungen) möglich. Gehörst du zur Risikogruppe, bitte verlasse das Haus unter keinen Umständen! Wenn du trotzdem teilnehmen möchtest, siehe nächsten Punkt.
  • Du stehst unter Quarantäne oder unterliegst einer behördlichen Ausgangsbeschränkung? Halte dich zu 100 % daran und schütze damit Leben #stayathome. Nach Aufhebung durch die Behörden kannst du weiter machen #beatcorona. Keine Sorge es bleibt dir genug Zeit.
  • Gehörst du zu zur Risikogruppe oder stehst unter Quarantäne bzw. unterliegst einer Ausgangsbeschränkung hast du – wenn du dich bei bester Gesundheit befindest – die Möglichkeit über deinen Heimtrainer (Laufband, Stepper, Ergometer, Rudergerät, etc.) teilzunehmen. Wenn du mit einem Spinningbike oder einem Ergometer teilnimmst, gilt für dich allerdings 4 x 10 km. Du erhältst natürlich deine verdiente Medaille und kannst innerhalb deiner eigenen vier Wände einen aktiven Beitrag leisten. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir dein Ergebnis nicht in der Rangliste werten können. Selbstverständlich erhälst du dennoch deine Urkunde.

Sämtliche Infos zur "Beatcorona-Challenge" auf www.adventureruns.at

Peter und Monika Krobath haben sich etwas einfallen lassen, um das Bewusstsein in der Bevölkerung zu stärken.
Oberste Priorität ist es, sämtliche Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.
Autor:

Bernhard Hofbauer aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen