Innovationsaward 2020
Mit viel Innovation aus der Corona-Krise

Übergabe des "Innovationsawards": Martin Resel von A1, Gerhard Gindl von Life Earth und Partner Amin Reyhani.
3Bilder
  • Übergabe des "Innovationsawards": Martin Resel von A1, Gerhard Gindl von Life Earth und Partner Amin Reyhani.
  • Foto: Hackl
  • hochgeladen von Markus Hackl

Der "Innovationsaward 2020" von A1 geht an die Life-Earth-Gewürzmanufaktur in Kindberg mit dem Tochterunternehmen "Green Pack".

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie verwundbar die Wirtschaft durch die zunehmende Globalisierung in der Corona-Krise geworden sind.
Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen hatten es schwer während des Lockdowns mit großen, multinationalen Versandplattformen zu konkurrieren. Einige haben allerdings das Beste aus der Situation gemacht, haben neue innovative Wege beschritten und konnten durch gezielte Investitionen in die Digitalisierung ihre Kunden auch weiterhin begleiten.

Genau solche Unternehmen haben A1 und die WOCHE mit ihrem RMA-Verbund für den "Innovationsaward 2020" gesucht und auch gefunden. "Es gab mehr als 200 Einreichungen, daraus hat eine hochkarätig besetzte Jury 23 Preisträger aus ganz Österreich ausgewählt", erklärt Martin Resel, CCO der A1 Telekom AG, bei er Preisverleihung in Kindberg.
Vor der neuen vollautomatisierten Abfüllanlage für gekörnte Nahrungsmittel (Reis, Linsen, Bohnen, Getreide, Körner, usw.) in der Life Earth-Gewürzmanufaktur wurde der "Innovationsaward" an Life-Earth-Gründer Gerhard Gindl und an seinen Geschäftspartner und Investor Amin Reyhani übergeben.

Erfolgreich aus der Krise

"Wir haben genau solche Unternehmen wie Life Earth im Sinn gehabt, als wir diesen Preis als Motivation in der Corona-Krise aus der Taufe gehoben haben: da bricht ihnen als Reisebüro die gesamte Branche weg und sie satteln sofort auf das zweite Standbein der Gewürzmanufaktur um und investieren im Lockdown 250.000 Euro. Das imponiert mir, aber auch der Jury", so Martin Resel in seiner Laudatio. In der Jury war unter anderen auch Social-Business-Investor Martin Rohla von der Puls-4-Show "2 Minuten 2 Millionen".

Zwei haben sich gefunden

Mittlerweile wurden aus den Geschäftspartnern Gindl und Reyhani Kompagnons, sie gründeten die Firma "Green Pack". Dabei geht es um plastikfreie Verpackung für Lebensmitteln. "Wir füllen für die Reyhani GmbH Reis ab, dafür auch die Investition von 250.000 Euro in eine automatisierte Abfüllanlage, die im Cowerk-Kindberg aufgestellt wurde. Gemeinsam wollen wir aber mehr als nur Reis abfüllen", erklärt Gerhard Gindl.
"Danke an A1, diese wertschätzende Form der Förderung stärkt uns den Rücken und schafft zusätzliche Motivation für unsere Projekte", sagt Amin Reyhani.

Als Preis wurde ein A1-Digitalisierungspackage im Wert von 3.000 Euro sowie Werbeeinschaltungen in der WOCHE übergeben.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen