US-Botschafter im Rohrwerk Kindberg

Herbert Eibensteiner, Trevor Traina und Franz Kainersdorfer.
2Bilder
  • Herbert Eibensteiner, Trevor Traina und Franz Kainersdorfer.
  • Foto: voestalpine AG
  • hochgeladen von Markus Hackl

Die USA zählen seit Jahren zu den strategischen Fokusmärkten der Voestalpine. Der Konzern ist mit 48 Standorten und rund 3.500 lokalen Mitarbeitern fest in Nordamerika verankert. Bei seinem Besuch im Werk der Voestalpine Tubulars in Kindberg bekundete Trevor Traina, Botschafter der Vereinigten Staaten in Österreich, persönlich sein Interesse an den Aktivitäten des Konzerns und dessen Wirtschaftsbeziehungen zu den USA. Neben einer Führung durch die Produktion für High-Tech-Nahtlosrohre stand auch ein Gespräch mit Voestalpine-CEO Herbert Eibensteiner sowie Vorstandsmitglied und Chef der Metal Engineering Division Franz Kainersdorfer auf dem Programm.

Die Voestalpine hat in den letzten Jahren rund 1,4 Milliarden Dollar in hochmoderne Produktionsstätten in den USA investiert. „Durch unsere umfassenden US-Fertigungskapazitäten haben wir mittlerweile nicht nur als Handelspartner, sondern auch als lokaler Hersteller einen sehr engen Bezug zu diesem Markt. Es freut uns daher ganz besonders, heute US-Botschafter Traina an unserem heimischen Standort Kindberg begrüßen zu dürfen und mit ihm aktuelle technologische und wirtschaftliche Themenstellungen zu diskutieren“, so Herbert Eibensteiner.
Als regionaler Arbeitgeber ist die Voestalpine auch Teil des US-Programms „Pledge to America’s Workers“, einer Erklärung zum Ausbau der Qualifizierung von amerikanischen Fachkräften.

„Die Voestalpine ist ein sehr geschätzter Investor in den USA, und ich freue mich sehr über die Einladung, dass ich die topmoderne Produktionsstätte in Kindberg besichtigen durfte. Es ist entscheidend, dass die USA und Europa zusammenarbeiten, um den Wohlstand aller zu sichern und unsere Wirtschaft zu stärken“, erklärte US-Botschafter Trevor D. Traina bei seinem Besuch in Kindberg.

Ölfeldrohre aus Kindberg

Am Standort Kindberg entwickelt und produziert die voestalpine höchstbelastbare Nahtlosstahlrohre, die vorwiegend in der internationalen Öl- und Gasförderung zum Einsatz kommen. Voestalpine Tubulars, ein Joint Venture der Voestalpine und des amerikanischen Konzerns NOV Grant Prideco, beschäftigt rund 1.180 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von 534 Millionen Euro. Das global agierende Unternehmen erzielt rund ein Drittel seines Jahresumsatzes aus Exporten in den USA. „In den letzten fünf Jahren wurden im Werk Kindberg über 120 Millionen Euro in die Qualitätssteigerung und Weiterverarbeitung der High-Tech-Nahtlosrohre investiert, um Kundenanforderungen weiterhin bestmöglich begleiten zu können“, so Franz Kainersdorfer.

Herbert Eibensteiner, Trevor Traina und Franz Kainersdorfer.
Der US-Botschafter (links) in Kindberg: "Es ist entscheidend, dass die USA und Europa zusammenarbeiten."

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen