05.07.2017, 11:01 Uhr

Leidenschaft für andere da zu sein

Hohe Auszeichnung für Mürzzuschlager Wehrkommandanten.

Anlässlich des Landesfeuerwehrtages in Judenburg ernannten Feuerwehrpräsident Albert Kern in Anwesenheit hoher Feuerwehrfunktionäre und Landesrat Johann Seitinger den Mürzzuschlager Oberbrandrat und Bereichsfeuerwehrkommandanten Rudolf Schober zum Landesfeuerwehrrat (LFR). Gleichzeitig wurde Schober, 51, mit dem Verdienstkreuz Groß in Gold vom Landesfeuerwehrverband Steiermark ausgezeichnet.

Der Geehrte gehört seit seinem fünfzehnten Lebensjahr der FF Mürzzuschlag an. Beruflich ist Schober bei den ÖBB als Lokführer beschäftigt und seit 2001 Feuerwehrkommandant der FF Mürzzuschlag und seit 2008 Kommandant des Bereichsfeuerwehrverbandes Mürzzuschlag mit 29 Wehren. Mit der zusätzlichen Aufgabenstellung als Sonderbeauftragter im Landesfeuerwehrverband Steiermark für Verkehrswege und Tunnelanlagen ist das Tätigkeitsfeld des leidenschaftlichen Feuerwehrmannes breit gestreut und von großer Verantwortung getragen.

Anerkennung, Wertschätzung

Landesfeuerwehrrat Schober ist Träger vieler Verdienst-Auszeichnungen und Leistungsabzeichen, sowohl des Landes als auch des Bundesfeuerwehrverbandes. Gemäß des allgemeinen Feuerwehrleitspruches "Retten, Löschen, Bergen, Schützen" genießt Schober in der Bevölkerung, bei den Wehrkameraden, den Blaulichtorganisationen und den Gemeinden für seine uneigennützige Bereitschaft für andere da zu sein, Anerkennung und Wertschätzung.
Als Vater von zwei Kindern ist es ihm auch ein großes Bedürfnis, Jugendliche in das Wehrwesen mit einzubinden. Dank eines guten Teams und Kameradschaftspflege gelingt es ihm, Kameraden zu motivieren und große Leistungsbewerbe über die Bühne zu bringen. Als Beispiel sei die Durchführung des Landesfeuerwehr-Jugendleistungsbewerbes 2014 in Mürzzuschlag mit einer Teilnahme von 2.400 Mädchen und Burschen erwähnt.

^Heinz Veitschegger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.