04.01.2018, 14:21 Uhr

Rauhnachttreffen in Mürzsteg

Schon Tradition hat das Rauhnachttreffen beim Holzknechtmuseum.

Das Holzknechtmuseum in Mürzsteg wurde nach einer Idee vom ehemaligen Holzknecht Johann Wieland gegründet, er fand es schade, dass im Zuge der Mechanisierung und Technisierug viele Werkzeuge, Geräte und Zubehör weggeworfen wurden. Beim schon traditionellen Rauhnachttreffen beim Holzknechtmuseum konnte man in längst vergangene Zeiten eintauchen und sich selbst ein Bild machen wie die Holzknechte der damaligen Zeit vom Frühjahr bis zum Herbst lebten. Das Holzknechtmuseum wird vom Museumsverein "Historisches Mürzsteg und Holzknechtleben" betrieben. Beim "Tag der offenen Tür" erklärte Museumsleiter Richard Wieland bei einer spannend, humorvollen Führung Exponate aus dem täglichen Leben der Waldarbeiter. Es finden sich im Museum aber nicht nur Exponate aus dem Leben der Waldarbeiter, sondern auch viele Gerätschaften des täglichen Lebens, wie Hausrat, Zimmermannswerkzeuge, Drechslereigeräte, und Geräte zur Wiederaufforstung. In der Holzknechthütte, die im Volksmund auch als "Laftenhütte" bekannt ist wurde eingeheizt und die eine oder andere Episode aus dem Leben der Holzfäller erzählt. Als kulinarisches Schmankerl bereitete Chefkoch Ernst eine Original Niederalpler Gulaschsuppe zu und für einen musikalischen Ohrenschmaus sorgte der "ASB Maienzeit". Ein gemütliches Beisammensein bei dem die Besucher die gute alte Zeit Revue passieren ließen.
1
1
1
1
1 1
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.