23.11.2017, 11:27 Uhr

Zum Gedenken an Lehrer Brtnik

Die ehemaligen Schüler von Leopold Brtnik erinnerten sich gemeinsam an die Volksschulzeit mit ihrem Lehrer. (Foto: Paier)

Der Schulleiter der VS Raxen hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Bereits zum zehnten Mal trafen sich die ehemaligen Schüler und Schülerinnen von Leopold Brtnik, der von 1950 bis 1964 Schulleiter der Volksschule Raxen gewesen war.
Erstmals fanden sich die Schulkollegen im Jahre 1972 ein, um ihrem Lehrer zum 60. Geburtstag zu gratulieren. Seither gab es alle fünf Jahre ein Treffen, um die Schulzeit nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Noch im Jahr 2002 konnten sie ihren damals neunzigjährigen Lehrer hochleben lassen.
Leopold Brtnik, der viele Schüler offenbar wesentlich beeinflusst hat, wurde in der Nähe von Brünn geboren, 1945 vertrieben und starb im 98. Lebensjahr in Graz. Von seinen 111 ehemaligen Schülern sind mittlerweile bereits 21 verstorben.
Das letzte Treffen, das vor Kurzem am Fuße der Rax stattfand, begann mit einem Gedenk- und Dankgottesdienst in der Pfarrkirche Kapellen an der Mürz, den der ehemalige Brtnik-Schüler Josef Paier leitete. Anschließend gab es ein frohes Beisammensein im Altenbergerhof, bei dem neben vielen Geschichten auch Lieder aus der Volksschulzeit gemeinsam aufgefrischt wurden. Erwin Gruber nahm sich zu diesem speziellen Anlass die Zeit und führte die Gruppe durch das neben dem Altenbergerhof errichtete Bergwerksmuseum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.