09.10.2017, 15:09 Uhr

Heim ist wieder wie neu

Der Altbau wurde um 4,5 Millionen Euro saniert. Es war dies bereits der dritte Umbau seit der Eröffnung 1953. (Foto: Koidl)

Eröffnung des sanierten Altbaus des Pensionisten- und Pflegeheims Mürzzuschlag.

Im November 2016 begannen die Umbauarbeiten am Altbau des Pensionisten- und Pflegeheims Mürzzuschlag des Sozialhilfeverbandes Bruck-Mürzzuschlag. Ende August konnten 41 Bewohner in ein um 4,5 Millionen Euro saniertes Haus einziehen. Letzte Woche fand mit vielen Ehrengästen, darunter Bundeskanzler Christian Kern, Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner, LR Johann Seitinger, NAbg. Erwin Spindelberger und Bezirkshauptfrau Gabriele Budiman, die offizielle Eröffnung statt.
"Auf allen drei Ebenen gibt es nun Wohngruppen, um den Bewohnern bestmöglich Zeit und Raum zu bieten", erklärt Architekt Andreas Pajduch. Bis auf die Mittelwände wurde im Altbau alles herausgerissen, die Hälfte des Dachgeschosses wurde abgetragen, darauf entstand ein neuer Aufbau. 14 helle, großzügig und modern ausgestattete Doppel- und 13 Einzelzimmer wurden geschaffen.
Zur Erschließung der Stockwerke wurde ein neues Stiegenhaus errichtet und ein neuer Lift eingebaut. Die Küche wurde adaptiert, ein barrierefreier Übergang vom ersten Stock in den neu gestalteten Freibereich gebaut. Die Verwaltung mit Heimleiter Peter Krebs und Pflegedienstleiterin Simone Schöggl bekam neue, gemeinsame Räumlichkeiten im sanierten Altbau.
"Das war der dritte Umbau. Einen weiteren Umbau werden wir diesem Haus nicht mehr zumuten können", sagt Ziviltechniker Reinhard Rath. Das Pensionisten- und Pflegeheim wurde 1953 eröffnet, 2003 um einen Neubau erweitert. Die beiden Gebäude sind durch einen Panoramagang miteinander verbunden. Insgesamt zählt das Heim 93 Bewohner und 80 Mitarbeiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.