07.10.2016, 08:33 Uhr

Ideen und Engagement für eigene Gemeinde

Gemeinsam für die Gemeinde im Einsatz: Mitglieder des Kindergemeinderates, des Jugendrates und des Erwachsenen-Gemeinderates vor der ersten gemeinsamen Sitzung.

Krieglach: Kindergemeinderat und Jugendrat ziehen eine erste Bilanz.

Seit zwei Jahren hat die Marktgemeinde Krieglach einen Kindergemeinderat sowie seit fast einem Jahr auch einen Jugendrat. Somit geht bzw. ging die erste Arbeits-periode beider Räte bereits zu Ende. Zeit, ein erstes Resümee zu ziehen. Dazu luden die Kinder und Jugendlichen zu einem Pressegespräch in das Veranstaltungszentrum Krieglach, wo anschließend die erste öffentliche Gemeinderatssitzung gemeinsam mit dem Erwachsenen-Pendant statt fand.

Aktive Bürgerbeteiligung

Im Zuge der lokalen "Agenda 21", einem entwicklungs- und umweltpolitischen Aktionsprogramm, hat sich die Marktgemeinde für eine Strategie aktiver Bürgerbeteiligung, der Kinder und Jugendagenda, entschieden. Projektbegleiter ist die Landentwicklung Steiermark. Nach einem Betreuungszeitraum von einem Jahr führt die Gemeinde die beiden Räte nun selbst weiter. "Wir sind stolz auf unsere Jugendlichen und deren Ideen sowie mit welchem Engagement sie dabei sind", sagt Bürgermeisterin Regina Schrittwieser.

Wie echter Gemeinderat

Beide Räte funktionieren ähnlich einem echten Gemeinderat. Es gibt Bürgermeister bzw. Sprecher, Arbeitsgruppen mit Vorsitzenden und Berichten, Abstimmungen, Diskussionen in den Sitzungen, viele Besprechungen und Workshops. Der Kindergemeinderat ist auf zwei Jahre, der Jugendrat auf ein Jahr gewählt. "Da geht es um mehr als um ein zeitlich abgeschlossenes Projekt", so Sandra Höbel, Geschäftsführerin der Landentwicklung Steiermark. "Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen auf spielerische Art in eine gewisse Verantwortung hineinzubringen. Sie sind von der Ideenspinnung bis zur Umsetzung eines Projektes dabei", ergänzt Gudrun Müller-Gruber von der Landentwicklung.

Der Kindergemeinderat

Der Kindergemeinderat zählt 20 Mitglieder im Alter von neun bis 13 Jahren. Kinderbürgermeister sind Nadine Auer und Martin Holzer-Rosenmayer. Die Mitglieder des Kindergemeinderates haben u.a. eine Blumenwiese angelegt. "Wir haben Sonnenblumen und andere Arten gesät, um Tieren eine Umwelt zu geben und um Kindern die vielen verschiedenen Blumenarten zu zeigen", so der Sprecher der Arbeitsgruppe Umwelt, Stefan Neuhold. Außerdem wurde ein Spielgerät im Roseggerpark auf Initiative des Kindergemeinderates erneuert.

Der Jugendrat

Der Jugendrat zählt 13 Mitglieder. Jugendrat-Vertreter ist Mario Hollmüller, Vertreterin Nadine Auer. Seit dem Auftakt im November gab es bereits neun Treffen der Jugendlichen. Als eines der ersten Projekte wurde ein Jugendraum gegenüber dem Fluderstüberl eingerichtet. 2017 soll ein weiteres Projekt umgesetzt werden. Rund um den Krieglacher Freizeitsee wird eine Fitnessstrecke entstehen. "Eine free-athletic-Strecke. Das sind Sportgeräte, an denen mit dem Gewicht des eigenen Körpers gearbeitet wird", erklärt der Sprecher der Arbeitsgruppe Umwelt und Verkehr, Michael Hodics. 20.000 Euro stehen dem Jugendrat dafür zur Verfügung. Zusammen mit der Landjugend Krieglach veranstaltet der Jugendrat im Oktober einen Tanzkurs. Ein weiteres Projekt, mögliche Schließfächer am Bahnhof für die Motorradhelme, ist bereits in Planung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.