28.11.2017, 10:34 Uhr

Jelinek-Roman lässt die Region nicht mehr los

(Foto: Knaflitsch)
Mit einer großen "Parade der Untoten" ging Mitte Oktober in Neuberg an der Mürz „Die Kinder der Toten", eines der zentralen Projekte des "steirischen herbst 2017" zu Ende. Über vier Wochen hinweg drehte sich alles um den in dieser Region angesiedelten Roman von Elfriede Jelinek.
Die Intendantin des Festivals, Veronica Kaup-Hasler, möchte nun gemeinsam mit ihrem Team und Bürgermeister Peter Tautscher noch einmal einen Blick auf die vergangenen Wochen zurückwerfen und lädt daher am 29. November um 18.30 Uhr zu einer Nachschau der "Kinder der Toten" in den Festsaal der Gemeinde im Stift Neuberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.