06.10.2014, 09:19 Uhr

Mürzzuschlag lockte mit "Lange Nacht der Museen"

Hunderte Menschen stürmten die Mürzer Ausstellungswelten.

Die "Lange Nacht der Museen", eine Initiative des ORF, hat in Mürzzuschlag in den Museen einen regelrechten Besucheransturm verursacht.

Das Wintersportmuseum und das Südbahnmuseum feierten zugleich auf ihren Standorten ihr zehnjähriges Jubiläum. Kinderprogramme und kulturelle, wie auch sportliche Highlights waren Anziehungsfaktoren. Das Brahms-Museum lockte mit einer Lesung der Schauspielerin Lilli Schwabe und Musikfilmen in der originalen Sommerwohnung von Johannes Brahms. Das Kunsthaus stellte das Leaderprojekt "Daumenkino", eine virtuelle Bahnfahrt über die Welterbe-Bahnstrecke Semmering, vor. Christian Hirsch diskutierte mit Schülern der Neuen Mittelschule über das Leben mit der Bahn und Christian Muthspiel gab im Clix ein Konzert.
Zu den absoluten "Rennern" zählten die Veranstaltungen im Südbahnmuseum mit einem Clubbing der Bands "Bananenkuchen & "Gain Control" im Rundlokschuppen sowie das von der Wiener-Liedersängerin Traude Holzer und dem Harmonikaspieler Helmut Stippich dargebotene Programm im Ausstellungsbereich. Riesig gefeiert hat das FIS-Wintersportmuseum mit prominenten Sportlern bereits am Nachmittag am Stadtplatz und am Abend im Museum. Unter dem Motto "Winterspiele" bildeten bekannte Promis u.a. Sumann Christoph, Stephan Görgl, Hans Enn, Reinhold Bachler, Janine Flock und Christina Hengster mit Freizeitsportlern Teams für einen Geschicklichkeitsbewerb. Das Team 3 mit Hans Enn, Devon Skeats, Horst Pimeshofer, Nina Winkler, Timon Grabner und Fritz Kerth ging schließlich als Sieger hervor.
Im Rahmen der Siegerfeier im Museum übergab Vizebürgermeister Manfred Juricek symbolisch dem Wintersportmuseumsteam Hannes Nothnagl und Barbara Habermann eine Geburtstagstorte. Vom Wintersportmuseum konnte besonders herzlich eine befreundete Delegation aus dem Südtiroler Sarntal begrüßt werden.

-heivei-
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.