04.04.2017, 15:19 Uhr

Nachgefragt bei Bgm. K. Rudischer

Der Frühling bringt immer Schwung für Neues, auch in Mürzzuschlag.

Herr Bürgermeister, was tut sich in der Mürzstadt?
Rudischer: "Seit Kurzem gibt es wieder einen mehrgemeindigen Tourismusverband, dem nun alle Gemeinden von Spital am Semmering, Mürzzuschlag, Langenwang und Krieglach (Waldheimat) bis St. Barbara angehören und somit steht einem gemeinsamen, starken Werbeauftritt nichts mehr im Wege. Zur weiteren Belebung unseres Stadtplatzes, wollen wir diesem ein 'Sommergesicht' geben. Von Mai bis September wird der wöchentliche Bauernmarkt mit einer neuen, attraktiven Aufstellung aufwarten und auf der sonnigen Seite des Stadtplatzes, nahe dem Saaleingang, werden neben Blumenarrangements zusätzliche 'Sommermöbel', Liegen und Sitze, zur Aufstellung kommen. Auch prüfen wir noch einen freien Platz für Spielgeräte. Nachdem der Industriepark im Stadtteil Hönigsberg belegt ist, wird eine Erweiterung in Richtung der bereits wieder zu einem Großteil aufgefüllten Schotterteichanlage für zusätzliche Betriebsansiedlungen geplant. Rechtliche Dinge mit dem Grundeigentümer und den Behörden und der Raumordnung für eine Nachnutzung sind abgesprochen. Nach der Verfüllung wird ein Teil der Flächen als Retentionsraum für ein eventuelles Mürz-Hochwasser freigehalten. Das entstehende Entlastungsgerinne wird, so die Planung, naturnah gestaltet und soll einen Erholungsraum entstehen lassen. Das Wintersportmuseum wird derzeit mit einer fachlichen Begleitung des Landes im Rahmen eines Leaderprojektes in ein Schau-Depotmuseum umgestaltet. Neben der verstärkt zur Ausstellung gelangenden einzigartigen Ausstellungsexponate wird es neben der historischen Skihütte einen neuen Veranstaltungsraum geben. Die Wiedereröffnung ist für März 2018 vorgesehen."

^Heinz Veitschegger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.