17.10.2014, 13:48 Uhr

Stadtbibliothek am neuen Ort

Kindberg: Stadtbibliothek |

Am Kindberger Kirchplatz wurde die Bücherei offiziell eröffnet.

Viele Neuerscheinungen erwarten die Leser aller Altersklassen in der neuen, freundlich gestalteten Bücherei. Kulturreferentin Sabine Kaltenbrunner ist es gelungen, die Stadtbibliothek im Kulturhaus und somit im Stadtzentrum zu etablieren. Dank Bibliothekarin Brigitta Pusterhofer und ihren freiwilligen Helferinnen läuft der Betrieb.

Eröffnet wurde am 15. Oktober mit einer Lesung: Hannes Graf war mit seinem Programm „Rosegger pur“ zu Gast. Über biografische, humorvolle und besinnliche Klassiker vermittelte er in kurzer Zeit ein realistisches Gesamtbild des wichtigen Literaten aus dem Mürztal.
Den großen Raum in der Bibliothek ziert ein von Christian Huber gewidmetes Porträt Peter Roseggers, das er in einer Live-Malaktion in der Galerie „K“ geschaffen hat. Sabine Kaltenbrunner bedankte sich bei Hannes Graf mit einem Buch für seine private Bibliothek, dem von der Stadtgemeinde herausgegebenen Werk über den einstigen Kindberger Grafiker und Autor Hubert Pilch.
Die von Klaus Steinberger und Elena Ellmaier am Violoncello dargebotenen Duette bescherten gleichzeitig einen kleinen Konzertabend.

Die Eröffnung war nur der Auftakt für weitere Lesungen in der Bücherei der Stadtgemeinde Kindberg.
Herzlich willkommen zum Stöbern, Lesen und Entlehnen ist jedermann dienstags von 16 bis 18 Uhr und freitags von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr, jetzt neu – solange es sich bewährt – auch donnerstags von 17 bis 19 Uhr und sonntags von 9.30 bis 11.30. Abends ist gleichzeitig die Galerie „K“ in den Räumlichkeiten nebenan zu besichtigen, bis 31. Oktober mit den Gemälden von Volker Lauth. Alexander Schein

Fotos 1 bis 2: Stadtgemeinde Kindberg
Fotos 3 bis 10: Schein
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.