01.10.2016, 17:31 Uhr

UMBENENNUNGSWAHN – NAMENPHOBIE!

UMBENENNUNGSWAHN – NAMENPHOBIE!

Er ist nun auch in Mürzzuschlag angekommen, bzw. wird fortgesetzt!
Es gäbe einige Mürzzuschlager, welche in der Vergangenheit „wirklich“ was für unsere Stadt geleistet haben.
Doch: Diese waren auch NSDAP-Mitglieder.
Doch was auch immer diese damals noch jungen Menschen „anstellten“, in ihrem Erwachsenenalter leisteten sie großes für Mürzzuschlag. Ja, die Vergangenheit lässt uns „nicht los!“
So lange ich lebe – kein Bedenken, meine Urne steht schon im Regal -, wird mir der neue Namen der Kernstockgasse von mir niemals zwischen Ober- und Unterlippe ausgehaucht werden. Für mich bleibt die Kernstockgasse die Kernstockgasse! Auch die Mittelschule ist die Mittelschule, und nicht „-----Gymnasium!“
Im Übrigen steigen meine Sympathiewerte für den ÖVP-Gemeinderat Alfred Lukas. Es scheint, als wollen die jungen ÖVPler aus der Stagnation ihrer Partei ausbrechen wollen!
Es hat den Anschein, als hätte Resetarits mit seiner Sendung „Am Schauplatz“ doch Recht gehabt, wer Leistungen von Personen, welche unsere Stadt bekannt machten und die Erinnerung an diese auslöscht, hält bereits das „Totentuch“ in der Hand!
Unsere Stadt verliert ihre Identität, es gibt zwar einige neue Namen, doch diese sind „Namenlos!“
Nun Herta Reich entstammt der Familie Eisler, kann ich mich noch erinnern. Ich bin 1941 geboren, und hörte als Winzling öfter den Namen Eisler. Deren Geschäft lag vor dem heutigen Geschäft Scharfegger. Aber der Name Haas ist mir vollkommen unbekannt. Nie etwas davon gehört. Wir benennen unsere Gassen und Gebäude mit Unbekannten, und das Unbekannte ist leblos.
Auch könnte ich mir gut vorstellen, dass bereits an den Namen –Roseggerstraße, Roseggerpark, Rosegger-Hauptschule gesägt wird.
Aber auch die Evangelische Kirche gerät in Gefahr, war doch Peter Rosegger ein Mäzen beim Bau dieser Kirche.
Also Vorsicht: Heute ist nichts mehr sicher!
Bürgermeister Karl Rudischer meinte, Ottokar Kernstock habe keinerlei Verdienste um die Stadt Mürzzuschlag erworben.
Ich frage mich und Sie nun, welche Verdienste haben sich Herta Reich und die Familie Haas um die Stadt Mürzzuschlag erworben?
Na, wissen Sie es? Nein, sie wissen es nicht? Ich auch nicht!
Vielleicht müssen sich die heutigen Kinder im Jahre 2040 wieder auf neue Gassen- und Gebäudenamen einstellen. Andere Zeiten, andere Namen!
Ich wohne seit meiner Geburt in Mürzzuschlag, doch „mein“ Mürzzuschlag wird immer Namenloser!
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.