05.12.2017, 11:58 Uhr

Wenn Klettersport doppelt verbindet

Ein Vormittag in der Kletterakademie: Schüler und Lehrer des ZIS Krieglach, "Sportbündel"-Mitglieder und Unterstützer. (Foto: Koidl)

Regelmäßig besuchen ZIS-Schüler gemeinsam mit dem Verein "Sportbündel" die Kletterakademie in St. Barbara.

Den Verein "Sportbündel" gibt es bereits seit 2009. Der Schwerpunkt der Vereinsarbeit besteht darin, Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein vielfältiges Sport- und Bewegungsangebot zu bieten. Regelmäßig besuchen Schüler und Lehrer der Zentren für Inklusiv-und Sonderpädagogik Kapfenberg und Krieglach, gemeinsam mit dem Kapfenberger Verein, die Kletterakademie in St. Barbara-Mitterdorf.
In Zusammenarbeit mit dem Bewegungsland Steiermark begleitet der Verein "Sportbündel" bereits in einigen Schulen den Turnunterricht, darunter das ZIS in Krieglach und Kapfenberg. Den Schülern soll dabei eine Vielfalt an Betätigungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen Anforderungen auf motorischer, emotionaler, kognitiver und sozialer Ebene geboten werden. "Wir wollen den Kindern viele Möglichkeiten bieten, sich auszutoben, über eigene Grenzen gehen zu können", sagt Martin Sommerauer, Obmann des Vereins. "Klettern ist eine kraftvolle, ausdauernde Sportart, bei der man sich auch konzentrieren und auf den Partner verlassen muss", so Goran Paijcic, Koordinator Bewegungsland Steiermark.
19 Meter ist die Kletterhalle hoch, es gibt Kletterwände für Profis und für Anfänger, eine eigene Kletterwand für Kinder. "Damit können wir Menschen mit Behinderung an den Sport heranführen", sagt Ralph Jurak, Geschäftsführer der Kletterakademie Mitterdorf. Das Klettern ist für alle immer ein besonderes Erlebnis. "Es ist so schön zu sehen, welche Freude sie alle dabei haben", erzählt Ursula Stoppacher, Leiterin ZIS Krieglach. Auch Anneliese Lengger, Leiterin des ZIS Kapfenberg und Inklusionssportreferentin, zeigt sich begeistert vom herzlichen Miteinander in der Kletterhalle und: "Bewegung fördert das Lernen und die Persönlichkeitsentwicklung." Als Dankeschön für die Kooperation gab es für Ralph Jurak ein riesiges Bild und einen Kalender mit Fotos der Schüler beim Klettern und ein Buch.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.