03.10.2014, 21:54 Uhr

Kapfenberg muss weiter auf den ersten Heimsieg warten

FUSSBALL/ERSTE LIGA. Der Kapfenberger SV 1919 und der Floridsdorfer AC trennten sich am Freitag-Abend torlos. Für die Falken war es im sechsten Heimspiel das sechste Unentschieden.

Bei Kapfenberg feierte Andreas Lasnik sein Heimdebüt und sorgte auch für die ersten zwei gefährliche Szenen im Match: Sein Schuss in der achten Minute ging aber links am Tor vorbei. In der 20. Minute hielt FAC-Tormann René Swete einen Freistoß des ehemaligen Teamspielers.
Nach einer halben Stunde die erste gefährliche Szene der Floridsdorfer: Nach einem Eckball von Mirnel Sadovic köpfelte Christian Haselberger über das Tor von Christoph Nicht. Auf der Gegenseite versuchte es Philipp Wendler, sein Schuss war aber kein Problem für FAC-Goalie René Swete (39.). Mit dem Pausenpfiff gelang den Gästen beinahe der Führungstreffer, ein Stanglpass von Patrick Hass kullerte knapp am Tor vorbei.
Nach dem Seitenwechsel war Kapfenberg weiter bemüht, die Wiener verteidigten effektiv. Für die beiden Höhepunkte der Falken sorgte der Brasilianer Ronivaldo mit einem Lupfer von der Seite über das Tor (55.) und einem Schuss ins Außennetz (59.).

Stimmen nach dem Spiel:

KSV-Trainer Kurt Russ: „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird. Der FAC hat im Prinzip auf Konter gespielt und wollte uns raus locken. Darum haben wir mit einer kontrollierten Offensive gespielt. So ein Spiel kann man auch verlieren. Ich bin nicht unzufrieden, weil meine Mannschaft alles gegeben hat.“

FAC-Trainer Hans Kleer: „Gesamt gesehen ist es ein gerechtes Unentschieden.“

Andreas Lasnik (KSV): „Der FAC hat sehr gut verteidigt. Je länger das Match gedauert hat, umso schwieriger ist es für uns geworden. Wir haben alles gegeben, trotzdem sind es für mich zwei verlorene Punkte. Ich persönlich bin noch nicht bei hundert Prozent, aber jede Spielminute bringt mich weiter. In der Länderspielpause werden wir weiter hart trainieren und dann wieder voll angreifen.“

Text: Thomas Dormann
Fotos: GEPA-Pictures/Hans Oberländer

SV Kapfenberg 1919 – FAC 0:0. Fekete-Stadion, 850, SR Altmann.

Gelbe Karten: Bubalovic (79.) bzw. Herbst (65.), Aydogdu (84.), Stehlik (88.).

Aufstellungen:

KSV: Nicht – Yatsuzuka, Bubalovic, Gollner, Harrer – Bahtic (64. Nwamora), Grgic, Wendler (83. Vollmann), Nutz – Lasnik, Ronivaldo (73. Witteveen)

FAC: Swete – Duran, Herbst, Haselberger, Bauer – Aydogdu, Viertl – Pittnauer (80. Terzic), Sadovic, Haas (64. Stehlik) – Mössner (86. Sütcü)

Nächstes Spiel: Freitag, 17. Oktober, 18.30 Uhr: SV Horn – KSV 1919
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.