09.02.2017, 12:42 Uhr

Arbeitslosenzahlen sinken langsam

AMS-Geschäftsführer Manfred Juricek. (Foto: Hackl)

Mit 1.197 Personen ist lt. dem AMS Mürzzuschlag die Zahl der Arbeitslosen im Jänner um 6,2 Personen oder 79 Personen gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres gesunken. Gegenüber dem Vormonat sind zwei Personen mehr vorgemerkt.

"Die Ausgangssituation am Arbeitsmarkt im Einzugsgebiet des ehemaligen Bezirkes Mürzzuschlag stellt sich weitaus erfreulicher dar, als es noch vor einem Jahr war." So optimistisch bewertet Manfred Juricek, Leiter des Armeitsmarktservices (AMS) Mürzzuschlag, die aktuelle AMS-Statistik.

Am stärksten ist die Anzahl der arbeitslosen Personen bei den Personen von 15 bis 19 Jahren gesunken (-46,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote liegt mit 7,6 Prozent um 0,5 184 Zugänge offener Stellen sind um 90 mehr als der Vergleichswert des Vorjahres. Im Bereich der Industrie sind die Aufträge gegenüber dem Vorjahr besonders stark angestiegen. 24 Jugendliche sind noch lehrstellensuchend vorgemerkt. 289 Personen befanden sich im Berichtszeitraum in einer Schulungsmaßnahme.

"Seitdem die Industriebetriebe im Mürztal nicht mehr auf Kurzarbeit setzen und wieder auf gewohnt gutem Niveau produzieren, hat sich auch die Situation am Armeitsmarkt entspannt", erklärt Juricek.

Auch die Situation für Lehrlinge hat sich entspannt. "Wir begrüßen in diesem Fall die gesetzliche Ausbildungspflicht für unter 18-Jährige. Dadurch ist es erstmals möglich, auch jene Jugendliche zu erfassen und zu betreuen, die direkt von der Schule kommen und einen Lehrplatz suchen, aber bisher vom AMS nie erfasst werden konnten", so AMS-Chef Manfred Juricek.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.