29.03.2017, 14:45 Uhr

Eine Ausbildung mit jeder Menge Spannung

Vorbereitungsarbeiten in der Werkstatt im Traditionsbetrieb Stocker Elektrotechnik. Ercüment Atak mit Techniker Karl Graf. (Foto: Koidl)

Ercüment Atak lernt im Traditionsbetrieb Stocker Elektrotechniker, absolviert eine Lehre mit Matura.

Wir leben in einer Welt voller Technik, in allen Lebensbereichen wird mittlerweile modernste Technik eingesetzt. Und genau diese Tatsache ist es auch, die Ercüment Atak aus Mürzzuschlag-Hönigsberg dazu motiviert hat, eine Lehre als Elektrotechniker zu wählen. Im Jänner hat er eine Lehre mit Matura beim Traditionsbetrieb Stocker Elektrotechnik in Kindberg-Mürzhofen und im Bildungszentrum Mürzzuschlag begonnen.
"Elektrotechnik ist schon fast überall vorhanden. Vor allem die Netzwerktechnik und die Technik bei Anlagen für erneuerbare Energien interessieren mich am meisten. Ich wollte schon immer einmal wissen, wie genau eine Photovoltaik-Anlage funktioniert", erklärt der 18-Jährige, der zuvor die HAK Mürzzuschlag besucht hat.
"Jeder Tag ist anders. Das gefällt mir sehr. Wir arbeiten auf vielen Baustellen. Die Arbeit ist ständig eine andere und man lernt immer wieder neue Kunden kennen", sagt Atak. Für die Absolvierung der Matura besucht er jede Woche für vier Stunden zusätzlich das Bildungszentrum Mürzzuschlag.

"Spannend und interessant"

"Ich habe mich zusätzlich für eine Matura entschieden, weil ich mich so viel wie möglich weiterbilden möchte", erklärt Atak. Schon im Mai kommt er in die Berufsschule nach Voitsberg. "Ich freue mich auf diese vier Jahre Ausbildung sehr. Es wird sicher herausfordernd, aber auch sehr spannend und interessant werden."
Ob Elektroinstallationen, Gebäude-, Sicherheits- oder Lichttechnik, Infrarot-Heizungen und eben auch Photovoltaik-Anlagen zählen zu den Geschäftsbereichen des Familienbetriebes Stocker, den es bereits über 30 Jahre gibt und von Friedrich Stocker gegründet wurde. Seit August letzten Jahres leitet Tochter Sonja Stocker gemeinsam mit dem langjährigen Mitarbeiter Philipp Lang das Unternehmen.


Nachgefragt...

...bei Sonja Stocker, Philipp Lang; Stocker Elektrotechnik:
Aktuell vergeben Sie eine Stelle für eine Lehre als Elektrotechniker. Was ist Ihnen bei der Auswahl Ihrer Lehrlinge wichtig? "Wir müssen merken, dass sie sich wirklich für Technik interessieren und deshalb eine Lehre als Elektrotechniker beginnen möchten. Außerdem sollten Bewerber eine genaue Vorstellung davon haben was es bedeutet, auf einer Baustelle zu arbeiten und was sie erwartet. Auch ein positiver Pflichtschulabschluss ist uns wichtig, natürlich eine gute Note in Mathematik", erklären die beiden Geschäftsführer der Stocker Elektrotechnik GmbH Sonja Stocker und Philipp Lang.
Und auch eine Stelle als Monteur ist derzeit bei Ihnen ausgeschrieben. Was wird erwartet? "Aufgrund der anhaltenden guten Auftragslage können wir unser Team erweitern. Derzeit sind wir zehn Personen im Unternehmen, darunter zwei Lehrlinge. Wir suchen jemanden, der bereits eine Lehre als Elektrotechniker in einem Unternehmen abgeschlossen hat und schon ein bis zwei Jahre in diesem Beruf auch gearbeitet hat", sagen Stocker und Lang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.